Top

2.1.3.2 Nahmobilität - eine gleichermaßen bedeutsame wie vernachlässigte Mobilitätskategorie

Beckmann, Klaus J.; Wulfhorst, Gebhard

2003-02

2. Grundlagen des kommunalen Verkehrs

30

33. Ergänzungslieferung

Ordner 1

Die fachplanerischen, fachpolitischen wie auch öffentlichen Diskussionen über kommunale Verkehrsprobleme und über den resultierenden Handlungsbedarf sind auf der einen Seite bestimmt durch weiterhin steigende Motorisierungsgrade, zunehmende individuelle Verkehrsleistungen, mangelnde Kostendeckungen im ÖPNV, Kapazitätsengpässe im Straßennetz. Hinzu kommen modale Verlagerungen von öffentlichen und nicht motorisierten Verkehrsmitteln auf motorisierte Individualverkehrsmittel sowie die Entwicklung zu dispersen Siedlungsstrukturen sowie deren verkehrliche Folgen. Auf der anderen Seite stehen Lösungsvorschläge zu einem technisch gestützten Verkehrssystemmanagement ("Telematik"), zur Parkraumbewirtschaftung und zum Mobilitätsmanagement. Diese werden zum Teil ergänzt um Vorschläge zu verursachergerechten Kostenanlastungen für Verkehrsvorgänge, zu verkehrssparsamen Siedlungsstrukturen im Stadtumland usw. Vor diesem Hintergrund mag der Blick auf "Nahmobilität" als ein Blick auf eine vernachlässigbare Restkategorie der Mobilität erscheinen. Regionale und gesamtstädtische Analysen der Verkehrsentwicklung und die zugehörigen Verkehrskonzepte bestätigen diesen Eindruck insofern, als nur teilweise eigenständige Netz- und Betriebskonzepte des nicht motorisierten Verkehrs entwickelt werden. Zumeist fehlen auch Auseinandersetzungen über Angebots-, Bau- und Betriebsstandards des nicht motorisierten Verkehrs. Eine vertiefte Auseinandersetzung mit "Nahmobilität" erfolgt häufig erst - wenn überhaupt - auf der Ebene von Stadtteil- oder Quartierskonzepten. Wird aber Verkehr verstanden als Ortsveränderungen zur Teilhabe und Teilnahme an wirtschaftlichen, sozialen, gesellschaftlichen und kulturellen Vermittlungsund Austauschprozessen, so wird die konstituierende Bedeutung von Mobilität - insbesondere auch von Nahmobilität - für die Lebensqualität der Menschen wie auch für die Attraktivität von Quartieren, Stadtteilen und Städten deutlich.

Aktivität, Aktivität im Nahbereich, Aktivitätenstandorte, Alltagsmobilität, Begleitmobilität, Freizeitaktivität, Freizeitverkehr, Mobilität (von Kindern), Nahmobilität, Nahraumausstattung, Nahraumerreichbarkeit, Verkehrsmittelwahl, Wegweisung, Fußgängerverkehr