Top

2.1.5.5. Verkehrsvermeidende Stadtstrukturplanung – Beispiel München

Koppen, Georg-Friedrich

2013-12

2. Grundlagen des kommunalen Verkehrs

14

68. Ergänzungslieferung

Ordner 1

Dichte und Verteilung baulicher Strukturen im Raum haben erheblichen Einfluss auf die Nutzung der verschiedenen Verkehrsmittel sowie die Länge der damit zurückgelegten Wege. Der Stadtstrukturplanung kommt daher eine große Bedeutung zu, will man eine nachhaltige, rohstoff- und flächensparende Verkehrsentwicklung erreichen. Am Beispiel der Landeshauptstadt (LH) München wird gezeigt, dass eine am öffentlichen Verkehr, Rad- und Fußverkehr orientierte Siedlungsstrukturplanung zu einer Reduzierung der Nutzung individueller, motorisierter Verkehrsmittel beitragen kann. Da die Region München auch in Zukunft mit zunehmenden Einwohner- und Arbeitsplatzzahlen rechnen kann, gewinnt die interkommunale Abstimmung der Verkehrs- und Siedlungsplanung im Stadtumlandbereich an Bedeutung.