Top

2.4.5.1 Nachhaltige Mobilität für touristische Gebiete

Sammer, Gerd

2013-12

2. Grundlagen des kommunalen Verkehrs

36

68. Ergänzungslieferung

Ordner 2

Tourismus zählt zu den größten Wirtschaftszweigen und weist ein großes Wachstumspotenzial auf, das sich auf die touristische Mobilität auswirkt. Deshalb kommt einer nachhaltig entwickelten Mobilität für touristische Gebiete ein wichtiger Stellenwert zu. Der Begriff „nachhaltige Mobilität“ muss mit Leben erfüllt werden, dass heißt, durch klar definierte Ziele auch überprüfbar gemacht werden, damit er weder im Planungsprozess noch im Alltagsleben keine Worthülse bleibt. Dazu stehen geeignete Bewertungsverfahren, wie z. B. die nachhaltige Entwicklungsanalyse zur Verfügung. In der touristischen Mobilität stehen zwei Verkehrsarten im Fokus: einerseits der Zu- und Abreiseverkehr der touristischen Ziele und der Verkehr und die Mobilität am Zielort während des Urlaubs. Die Entwicklungstendenz zeigt langfristig einen Rückgang des motorisierten Individualverkehr sowie den Bus- und Eisenbahnverkehrs, während der Flugverkehr eine wachsende Tendenz aufweist, sieht man von der momentanen Wirtschaftskrise ab. Das ist keine wünschenswerte Entwicklung im Sinne der nachhaltigen Mobilität. Dieser Entwicklung kann nur durch komplette Tür-zu-Tür-Mobilitätsangebote inklusive Gepäcktransport entgegengewirkt werden. Für den lokalen Tourismusverkehr gibt es durch mehr oder weniger „Autofreie Tourismusorte“ eine erfolgsversprechende Entwicklung.