Top

3.1.1.1 Konzept einer nachhaltigen Verkehrsplanung

Becker, Udo; Rau, Andreas

2004-06

3. Verkehrspolitik, Verkehrsplanung, Verkehrssysteme, Verkehrsgestaltung

22

38. Ergänzungslieferung

Ordner 2

Die Frage ist einfach: Welche Ziele werden in der Verkehrsplanung verfolgt? Geht es allein um eine "immer weitere Attraktivierung" von Verkehr? Oder nur um höhere Geschwindigkeiten und damit um kürzere Reisezeiten? Um eine lebenswerte Straßenraumgestaltung? Um Kostensenkung? Um Wirtschaftsförderung? Der vorliegende Beitrag versucht, einen Vorschlag für die Ableitung derartiger Zielsetzungen zu machen. Es geht um einen Versuch, übergeordnete Ziele des verkehrsplanerischen Handeins abzuleiten und eine Diskussion darüber anzuregen. Diese Diskussion ist eine kontinuierliche: Im Geleitwort fordert Prof. Hanns Adrian: "Politik braucht Ziele." ... "Erforderlich ist es, weiter zu diskutieren über die Ziele der Verkehrspolitik ...". Heute geht es um aktuelle Präzisierungen, und auch künftig soll und wird diese Frage diskutiert werden. Konsens darüber dürfte sein, dass es nicht länger um isolierte Verkehrsaspekte gehen darf, sondern um die Ziele des gesamten gesellschaftlichen Handeins, in die sich Verkehrsziele einordnen sollten. De facto müssen die gesuchten Zielsetzungen für Systeme, für Menschen in allen Bereichen ihres Lebens, mit allen Wechselwirkungen und Rückkopplungen gültig sein, denn die Auswirkungen des Verkehrs betreffen alle Lebensbereiche. Damit aber sollten diese Ziele zutiefst ökologisch interpretiert werden (nicht vorrangig im Sinne von "umweltentlastend", sondern vor allem im Sinne von "systemisch, dynamisch, rückkoppelnd"). Diese Lösungen müssen, das versteht sich von selbst "sozial" sein, denn sie haben sich an den Bedürfnissen der Verkehrsnutzer zu orientieren (siehe oben). Natürlich müssen sie, sonst wäre das sehr unökologisch und vergeudend, auch "ökonomisch" sein - sie müssen mit wirtschaftlichem Handeln vereinbar und durch solches Handeln umsetzbar sein. Wie müssen diese Zielsetzungen also sein? Ökonomisch, sozial, ökologisch. Und lokal umsetzbar. Und global verträglich. Kurzfristig und langfristig, integrierend und durchhaltbar, zukunftsfähig. Fehlt noch ein Wort? Ja, dieser Beitrag wird um das Wort "nachhaltig" nicht herumkommen: Es geht letztlich um nachhaltige Verkehrsentwicklung.

Bewertungsansatz, Kostenwahrheit im Verkehr, Mobilität, Ökologie, Planungsmethode, Verkehrsbegriff, Verkehrsplanung, Verkehrspolitik, Verkehrsziele, Zielsystem, -hierarchie