Top

3.2.6.7 Mobilität von Familien – Was ist charakteristisch? Was erleichtert ihren Alltag?

Bauer, Uta; Herget, Melanie; Manz, Wilko; Scheiner, Joachim

2017-02

2. Grundlagen des kommunalen Verkehrs

20

77. Ergänzungslieferung

Ordner 2

Die Mobilität von Familien wird komplexer, da in den vergangenen Jahrzehnten die Erwerbs- und Familienmodelle immer vielfältiger geworden sind: Auch in Westdeutschland sind Mütter selbstverständlicher (wieder) erwerbstätig, die Erwerbsbiografien werden insgesamt unbeständiger, Pendelwege zur Arbeit werden länger und Kinder haben immer ausgefeiltere Tages- und Wochenpläne. Familien sind zeitlich mehr belastet als andere Haushaltsformen, weil Kinder auf ihren Wegen begleitet werden und oftmals sehr unterschiedliche Mobilitätsbedürfnisse der einzelnen Haushaltsmitglieder miteinander bzustimmen sind. Vor diesem Hintergrund hat das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur ein Forschungsprojekt zur Mobilität von Familien in Auftrag gegeben (2013-2015). Der Beitrag fasst die wichtigsten Ergebnisse zusammen.

Mobilität von Familien, Begleitmobilität, (geschlechter-) rollentypische Arbeitsteilung