Top

3.2.8.3 Least Cost Transportation Planning (LCTP) - ein Informationssystem zur effizienten kommunalen Mobilitätsplanung

Bracher, Tilman; Uricher, Angelika

2003-08

3. Verkehrspolitik, Verkehrsplanung, Verkehrssysteme, Verkehrsgestaltung

34

35. Ergänzungslieferung

Ordner 2

Solide Entscheidungen über Verkehrsprojekte erfordern Transparenz über die entstehenden Kosten. Investitionen für Straßen und ÖPNV-Anlagen sind sinnvoll, wenn auch die Folgekosten finanziell tragbar sind, denn kommende Haushalte werden durch Betriebskosten und die Instandhaltung gebunden und damit der künftige finanzielle Handlungsspielraum beschränkt. In manchen Orten scheinen die Aktivitäten der Verkehrsplanung durch die von Bund, Ländern und EU angebotenen Zuschuss- und Finanzierungsmöglichkeiten bestimmt. Auch werden die hohen Zuschüsse für den öffentlichen Verkehr gerne kritisiert, die Subventionen des Straßenverkehrs dagegen sind kaum bekannt und werden auch kaum bedacht. Für den Verkehr entstehen neben den direkt zurechenbaren Investitions- und Betriebskosten mittelbare Kosten. Wie viel eine Gemeinde insgesamt für den Verkehr ausgibt, ist aus dem kommunalen Haushalt nicht ohne weiteres ersichtlich. Ein Teil der Ausgaben für den Verkehr "versteckt" sich in Haushaltstiteln außerhalb des Verkehrsetats, beispielsweise die Ausgaben für Abwasserbeseitigung, Grünflächen, Lärmsanierung oder Schulen. Aufwendungen im privaten Bereich entstehen für Fahrzeuge, Garagen und Parkplätze. Während Fußwege und Radverkehr aus den Darstellungen des "modal split" der Verkehrsplanung kaum noch wegzudenken sind, weil dem nicht motorisierten Verkehr mehr als ein Drittel aller Ortsveränderungen zugerechnet wird, wird die wirtschaftliche Effizienz insbesondere des Radverkehrs kaum erkannt. Vor allem für die Kämmereien bieten sich Chancen, sich in verkehrsplanerische und städtebauliche Entscheidungsprozesse zu integrieren, um strukturelle Entlastungen der Budgets zu erreichen.

Bewertungsansatz, Finanzierung, Flächeninanspruchnahme, Freiburg i. Breisgau, Görlitz, Göttingen, Heidelberg, Kostenwahrheit im Verkehr, Least-Cost Transportation Planning (LCTP), Mobilitätskosten, Nutzwertanalyse, Ökonomische Steuerung (in der Verkehrspolitik), Unterhaltungskosten, Verkehr, intermodaler, Verkehrsfinanzierung, Verkehrskosten