Top

3.2.9.5 Erfolgsfaktoren im kommunalen Radverkehr: Folgerungen für die Praxis

Prenzel, Thorben

2012-08

3. Verkehrspolitik, Verkehrsplanung, Verkehrssysteme, Verkehrsgestaltung

20

65. Ergänzungslieferung

Ordner 2

Lange Planungsvorläufe sowie eine lange Nutzungsdauer und Wirkung verkehrlicher Infrastrukturprojekte erfordern eine Betrachtung des Verkehrsgeschehens über die üblichen Prognosezeiträume hinaus. Der Verkehrsentwicklungsplan für Münster soll vor diesem Hintergrund mögliche Entwicklungen bis 2050 berücksichtigen. Hierzu wurde eine Expertise erarbeitet, die auf der Grundlage der Münsteraner Ausgangssituation und Prognosen zum demografischen Wandel Szenarien für mögliche Entwicklungen unter Berücksichtigung verschiedener Einflussfaktoren darstellt. Das Ergebnis der Expertise verdeutlicht, dass das Verkehrsaufkommen und die Verkehrsleistung in Münster bis 2025 zwar noch ansteigen, danach bis 2050 aber wieder auf das Niveau von 2008 zurückgehen werden. Die wesentlichen Handlungsspielräume der Stadt Münster und des Münsterlands zur Beeinflussung der zukünftigen Entwicklung werden im Ergebnis der Studie vor allem in einer auf zentrale Orte mit hoher ÖV-Qualität ausgerichteten Siedlungspolitik zur Reduzierung des Kfz-Verkehrs der Auswärtigen und in einer Förderung elektrisch unterstützter Fahrradmobilität zur weiteren Steigerung des bereits sehr hohen Radverkehrsanteils in Münster gesehen.