Top

3.2.10.6 Stadtentwicklungs- und Mobilitätsstrategie Straßburgs (Elsass/Frankreich)

Berger, Christian

2013-12

3. Verkehrspolitik, Verkehrsplanung, Verkehrssysteme, Verkehrsgestaltung

22

68. Ergänzungslieferung

Ordner 2

Straßburg hat in den letzten 20 Jahren mit der Wiedereinführung der Tram und der einhergehenden Aufwertung des Stadtraums große Schritte einer nachhaltigeren Mobilität und einer besseren Lebensqualität gemacht. In drei Etappen wurden von 1994 bis heute sechs neue Tramlinien erstellt, Hauptverkehrsstraßen zurückgebaut, große Teile des Stadtzentrums zu Fußgängerzonen umgewandelt und ein 500 km langes Radwegnetz erstellt. Mit ihrem neuen Verkehrskonzept setzt die Stadtgemeinschaft Straßburg die bestehende Politik des Infrastrukturausbaus für ÖPNV und Langsamverkehr fort. Das Konzept bietet aber auch eine umfassendere multimodale Betrachtung. Klimaziele, gesundheitliche Aspekte, weiche Maßnahmen zur Sensibilisierung der Bevölkerung und Steuerung des Güterverkehrs sind Stichworte aus dem neuen „Plan Déplacements Urbains“. Die Tram in Straßburg ist nicht nur ein Fortbewegungsmittel, sondern auch ein Motor für die Stadtentwicklung. Dies zeigt sich besonders gut im Projekt „Deux Rives“ auf der zukünftigen Trasse der Tramlinie nach Kehl.