Top

3.3.9.7 Parkstrategien und Aktionsräume von Parkhausnutzern in Innenstädten mit flächenhaftem Fußgängerbereich - Fallstudie Nürnberg

Monheim, Rolf; Raab, Svenja

2008-12

3. Verkehrspolitik, Verkehrsplanung, Verkehrssysteme, Verkehrsgestaltung

28

52. Ergänzungslieferung

Ordner 3

Die Autoerreichbarkeit gilt als besonders wichtig für die Lebensfähigkeit von Innenstädten. Dabei sind Parkhäuser von strategischer Bedeutung. Am Beispiel der Nürnberger Innenstadt werden die Wege ihrer Nutzer in die Innenstadt sowie ihre Aktivitäten und zu Fuß zurückgelegten Wege (= äußere und innere Erreichbarkeit) untersucht. Ergänzend ergeben Passantenbefragungen ein Gesamtbild der Innenstadtbesucher. Die Ergebnisse widerlegen die oft gegenüber einer umfassenden Verkehrsberuhigung (in Nürnberg durch fünf Verkehrszellen und 10 km Fußgängerstraßen) vorgebrachten Befürchtungen. Die Autoerreichbarkeit ist gut und wird positiv bewertet. Die Aktionsradien der Parkhausnutzer sind wesentlich größer als allgemein angenommen. Die Verkehrsberuhigung entspricht damit der Entwicklung der Innenstadt zum Urban Entertainment Center. Generell sollten derartige Erhebungen zum Standard des Managements und Marketings der Autoerreichbarkeit von Innenstädten gehören.

City-Einzelhandel, Erreichbarkeit der Innenstädte, Fußgängerzonen, Fußwege in der Innenstadt, Innenstadtbesucher, Innenstadterschließung, Nürnberg, Öffentlicher Parkraum, Parkhaus, Parkraummanagement