Top

3.4.12.6 Wirtschaftlichkeit von Parkplätzen in der Innenstadt anhand des Beispiels Zürich mit Folgerungen für andere Städte

Willi, Erich

2012-02

3. Verkehrspolitik, Verkehrsplanung, Verkehrssysteme, Verkehrsgestaltung

18

63. Ergänzungslieferung

Ordner 4

Kundenorientierte Innenstadt-Parkplätze sind mit Geldumsätzen bei Dienstleistung und Handel in der Stadt verknüpft. Über deren Höhe und damit über die Bedeutung dieser Parkplätze besteht oft Unklarheit und Uneinigkeit. Das Tiefbauamt der Stadt Zürich hat 2010 mit zwei aufeinander abgestimmten, breit angelegten Untersuchungen die Belegung der Zürcher Innenstadt-Parkplätze und die mit ihnen verknüpften Umsätze erhoben. Dabei hat sich gezeigt, dass die Auslastung der Straßenparkplätze deutlich höher als diejenige der Parkhäuser ist. Umgekehrt wird je Parkvorgang in Parkhäusern mehr ausgegeben als auf Straßenparkplätzen. Die mit Straßenparkplätzen verknüpften Geldumsätze liegen zwischen Fr. 160.000.– und Fr. 680.000.– pro Jahr, der Durchschnitt bei Fr. 330.000.–. Abstellplätze in Parkhäusern bringen Fr. 100.000.– bis Fr. 370.000.– Umsatz pro Jahr, durchschnittlich Fr. 170.000.–. Die Unterschiede sind also je nach kleinräumiger Lage und Art der Parkplätze sehr groß. Die Verknüpfung dieser Ergebnisse mit älteren Untersuchungen zeigt, dass rund ein Viertel der in der Zürcher Innenstadt erzielten Umsätze von Autokundschaft stammt, rund zwei Drittel von Kunden, die öffentliche Verkehrsmittel benützen und ca. 10 % von Fußgängern und Radfahrern.