Top

5.2.1.2 Flächenbedarf des Fußverkehrs und des Aufenthalts auf Gehwegen

Alrutz, Dankmar; Bohle, Wolfgang

2001-12

5. Gestaltung von Einzelanlagen des Verkehrssystems

20

30. Ergänzungslieferung

Ordner 4

Ausreichende Flächen für Fußgänger sind eine Voraussetzung für die Entfaltung unterschiedlicher Verkehrs-, Aufenthalts- und Begegnungsformen. Lebendige Straßen und Plätze sind wesentliche Elemente einer lebenswerten Stadt und können "Integration, Sicherheit und Vertrautheit, im Idealfall Identität schaffen" (siehe Apel, 2.1.5.3). Ein ausreichendes Flächenangebot kann, ggf. in Verbindung mit Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung, die Nahmobilität von Fußgängern fördern (siehe Just, 3.4.4.1). Die zielgerichtete Fortbewegung, das Flanieren und der Aufenthalt stehen verbreitet in Flächenkonkurrenz mit dem fließenden und dem ruhenden KfzVerkehr, oftmals aber auch mit dem Fahrradverkehr oder mit Sondernutzungen der Gehwege wie etwa Geschäftsauslagen oder Cafeterrassen. Der folgende Beitrag arbeitet die Stärken des Fußverkehrs und von Aufenthaltsnutzungen bei verschiedenen städtebaulichen Strukturen heraus und leitet aus den Charakteristika der Fortbewegung und des Aufenthalts Empfehlungen für die Regelbreiten von straßenbegleitenden Gehwegen ab. Im Vordergrund stehen dabei straßenbegleitende Gehwege mit anliegender Bebauung, da hier verbreitet Flächenkonkurrenzen mit anderen Verkehrsarten auftreten1

Fußgänger, Fußgängerverhalten, Fußgängerverkehr, Fußwege, Dimensionierung, Fußwege, Gestaltung von, Gehwege, Straßenseitenraum