Cover DIN EN 62321-2 VDE 0042-1-2:2014-09
größer

DIN EN 62321-2 VDE 0042-1-2:2014-09

Verfahren zur Bestimmung von bestimmten Substanzen in Produkten der Elektrotechnik

Teil 2: Demontage, Zerlegung und mechanische Probenvorbereitung

(IEC 62321-2:2013); Deutsche Fassung EN 62321-2:2014
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2014-09
VDE-Artnr.: 0090046

Inhaltsverzeichnis

Die Internationale Normenreihe IEC 62321 stellt Prüfverfahren zur Verfügung, die es der elektrotechnischen Industrie ermöglichen, die Konzentration bestimmter bedenklicher Stoffe in elektrotechnischen Produkten auf einer weltweit einheitlichen Grundlage zu bestimmen.
Dieser Teil 2 der Normenreiche stellt Strategien zur Probenahme und Anleitungen zur mechanischen Vorbereitung von Proben Verfügung. Diese Proben können für Analysen zur Bestimmung der Konzentrationen bestimmter Stoffe, die in den anderen Teilen der IEC 62321 beschrieben sind, verwendet werden.
Ein allgemeines iteratives Probenahmeverfahren ist in dieser Norm wie folgt beschrieben: Die Probenahme muss möglichst immer auf der Stufe der geringsten Demontage und Zerlegung durchgeführt werden. Jede Stufe wird im Anschluss auf deren Wirksamkeit hin bewertet, üblicherweise durch eine Screeninganalyse. In Abhängigkeit von den Bewertungsergebnissen und den Analysezielen muss eine weitere Demontage, Zerlegung und Probenahme durchgeführt werden.

Gegenüber DIN EN 62321 (VDE 0042-1):2009-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) strukturelle, inhaltliche und redaktionelle Überarbeitung des Abschnittes 5;
b) Aufnahme der Inhalte aus IEC/PAS 62596:2009 (dieses Dokument kann folglich zurückgezogen werden).