Cover DIN EN 62656-3 VDE 0040-8-3:2016-01
größer

DIN EN 62656-3 VDE 0040-8-3:2016-01

Standardisierte Übertragung und Registrierung von Ontologien für Produkte mittels Tabellen

Teil 3: Schnittstellen für das allgemeine Informationsmodell

(IEC 62656-3:2015); Deutsche Fassung EN 62656-3:2015
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2016-01
VDE-Artnr.: 0090059

Inhaltsverzeichnis

Modell das ursprünglich in den Reihen IEC 61986 und IEC 61970 definiert ist. Das derzeitige CIM deckt die IEC 62325 Reihe ab und die Schnittstelle, die in diesem Teil von IEC 62656 spezifiziert ist, deckt auch das Modell, das in IEC 62325-301:2014 definiert ist, ab. Genauer gesagt, definiert diese Norm eine formale Abbildung zwischen IEC 62656 und dem Meta-Modell für CIM, um die CIM [Common Information Model] Ontologie in IEC CDD importieren zu können und die Interoperabilität zwischen den Ontologien der beiden Normen oder sogar über ein breiteres Spektrum von Normen zu ermöglichen. Als Ausgangspunkt der Abbildung von CIM zu dem Datenmodell definiert in IEC 62656-1 wird die UML Darstellung von CIM referenziert.
Als Ergebnis der Schnittstellen- Spezifikation aus dem vorliegenden Teil von IEC 62656 wird die Smart Grid Ontologie, die im CIM definiert ist, zugreifbar und interoperabel innerhalb von Ontologien, die aus anderen Ontologie- Normen stammen und Material, Umgebungsbedingungen, mechanische und logistische Fachgebiete umfassen. Zusätzlich kann die Spezifikation auch den Lebenszyklus von Produkten abdecken.
Dieser Teil von IEC 62656 definiert Methoden um den Inhalt von IEC CDD in das von der Reihe IEC 61986 und IEC 61970 definierte Format zu transformieren. Jedoch ist keine Normung der in IEC CDD definierten Elemente als Teil der CIM-Ontologie beabsichtigt, da alle Definitionen von IEC CDD bereits als anerkannte horizontale Internationale Norm IEC 61360 veröffentlicht sind. Vielmehr werden die Informationen, die in IEC CDD gespeichert sind, verfügbar für eine weitere Standardisierung oder Anpassung im Bereich energieelektrischer Anlagen oder anderen spezifischeren Anwendungsbereichen als grundlegende Ressource, insbesondere zum Zweck der Erweiterung der CIM Normenreihe.
Das Datenmodell in dem vorliegenden Teil basiert auf IEC 62656 1, der die logische Struktur für Datenpakete, oder einfach "Pakete", beschreibt. "Pakete" ist der Kurzname für das Medium zum Austausch zwischen Produkt-Ontologien oder für die Eintragung in Produkt-Ontologien. Solch ein Paket besteht typischerweise aus [dem Inhalt von] einem Blatt einer Tabelle. Das Datenmodell, das sich aus einer Menge von Paketen aufbaut, wird als "paketbasiertes ontologisches Modell" bezeichnet und im Rest des Dokumentes häufig mit "POM" abgekürzt.
Dieser Teil von IEC 62656 spezifiziert:
- Abbildungsregeln und Prinzipien zum Import von CIM-UML Objekten in POM;
- Syntaktische und semantische Anforderungen an paketbasierte CIM-Objekte;
- einen Element-basierten Versionskontrollmechanismus im POM für die paketbasierten CIM-Objekte.
Außerhalb des Geltungsbereiches von diesem Teil von IEC 62656 befinden sich die folgenden Themen:
- Definition einer Schnittstelle zwischen CIM UML und CIM-RDF;
- Festlegung von syntaktischen und semantischen Anforderungen an CIM-UML;
- Festlegung von syntaktischen und semantischen Anforderungen an CIM-RDF.

Dieses Dokument wird folgenden, in Fettschrift gekennzeichneten, Fachgebiet(en) zugeordnet:

35 INFORMATIONSTECHNIK. BÜROMASCHINEN
35.020 Informationstechnik im Allgemeinen
35.080 Software. Programme
35.100 Verbund Offener Systeme (OSI)
35.110 Netzwerke. Verkabelungssysteme (IT)
35.160 Mikroprozessorsysteme
35.200 Interfaces. IT-Hardware-Schnittstellen
35.240 Anwendungen der Informationstechnik
35.260 Büromaschinen

Für die Anzeige aller gültigen Dokumente klicken Sie bitte auf den entsprechenden Fachgebiets-Link oder nutzen Sie die erweiterte Normsuche.