Cover DIN EN 62321-8 VDE 0042-1-8:2017-12
größer

DIN EN 62321-8 VDE 0042-1-8:2017-12

Verfahren zur Bestimmung von bestimmten Substanzen in Produkten der Elektrotechnik

Teil 8: Phthalate in Polymeren mittels Gaschromatographie-Massenspektrometrie (GC-MS), Gaschromatographie-Massenspektrometrie mit Nutzung des Zusatzes der Pyrolyse/thermischen Desorption (Py/TD-GC-MS)

(IEC 62321-8:2017); Deutsche Fassung EN 62321-8:2017
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2017-12
VDE-Artnr.: 0090074

Inhaltsverzeichnis

Die Internationale Normenreihe IEC 62321 stellt Prüfverfahren zur Verfügung, die es der elektrotechnischen Industrie ermöglichen, die Konzentration bestimmter bedenklicher Stoffe in elektrotechnischen Produkten auf einer weltweit einheitlichen Grundlage zu bestimmen. Dieser Teil der Norm IEC 62321 beschreibt zwei normative und zwei informative Verfahren zur Bestimmung von Di-iso-butylphthalat (DIBP), Di-n-butylphthalat (DBP), Benzylbutylphthalat (BBP), Di(2-ethylhexyl)phthalat (DEHP), Di-n-octylphthalat (DNOP), Di-iso-nonylphthalat (DINP) und Di-iso-decylphthalat (DIDP) in Polymeren elektrotechnischer Produkte.
Das GC-MS-Verfahren wird als das Referenzverfahren für die quantitative Bestimmung von DIBP, DBP, BBP, DEHP, DNOP, DINP und DIDP im Bereich von 50 mg/kg bis 2 000 mg/kg angesehen.