Cover DIN VDE 0100-540 VDE 0100-540:2007-06
größer

DIN VDE 0100-540 VDE 0100-540:2007-06

Errichten von Niederspannungsanlagen

Teil 5-54: Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel - Erdungsanlagen, Schutzleiter und Schutzpotentialausgleichsleiter

(IEC 60364-5-54:2002, modifiziert); Deutsche Übernahme HD 60364-5-54:2007
Art/Status: Norm, zurückgezogen
Ausgabedatum: 2007-06
VDE-Artnr.: 0100118
Ende der Übergangsfrist: 2014-04-27

Inhaltsverzeichnis

Dieses Projekt beinhaltet die Anforderungen an Erdungsanlagen, Schutzleiter und Potentialausgleich in elektrischen Anlagen.

Gegenüber DIN VDE 0100-540 (VDE 0100-540):1991-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
Allgemeine Änderungen:
a) Die Gliederung wurde gestrafft und entspricht nun der internationalen Norm IEC 60364-5-54 bzw. der europäischen Norm HD 60364-5-54.
b) Die elektrotechnischen Begriffe wurden an den aktuellen Stand des internationalen elektrotechnischen Wörterbuchs (IEV) angepasst.
c) Die Anforderungen dieser Norm verfolgen das Ziel, die Sicherheit elektrischer Anlagen sicherzustellen (keine Aussagen in Bezug auf die Funktionalität der Anlagen).
Abschnitt: Erdungsanlagen:
d) Werkstoffe für Erder und ihre Abmessungen sind in einer Tabelle übersichtlich zusammengefasst.
e) Ein Hinweis auf den Fundamenterder nach DIN 18014 ist aufgenommen.
f) Wasserrohre und Wasserrohrnetze sind als Erder nicht mehr erlaubt.
g) Ein Erder darf nicht direkt in Wasser errichtet werden.
h) Die besonderen Aussagen zur „Funktionserdung (Betriebserdung)“ sind entfallen.
Abschnitt: Schutzleiter
i) Die Tabelle der Mindestquerschnitte für Schutzleiter wurde erweitert.
j) Im TT-System ist eine Begrenzung des Schutzleiterquerschnittes auf 25 mm2 Cu bzw. 35mm2 Al möglich.
k) Aussagen zu Schutzleiterquerschnitten bei Schutzleiterströmen größer als 10 mA sind aufgenommen.
l) Ein Hinweis auf Gleichstromrückleiter PEL oder PEM ist enthalten.
m) Fremde leitfähige Teile dürfen nicht mehr als Schutzleiter verwendet werden (Ausnahmen sind möglich).
n) Die Aussagen zum Erdungs- und Schutzleiter für FU-Schutzeinrichtungen sind entfallen.
o) Die Aussagen zur Verwendung von Schienenprofilen (DIN-Schienen) als PEN-Leiter sind entfallen.
p) Die Tabellen für die Auswahl des Materialbeiwertes k (Bemessungskurzzeit-Stromdichte) für die rechnerische Bestimmung des Schutzleiterquerschnittes sind für viele Anwendungsbeispiele detailliert worden.
Abschnitt: Schutzpotentialausgleich
q) Der Begriff „Schutzpotentialausgleich“ ist nach IEV neu eingeführt worden. r) Mindestquerschnitte der Schutzpotentialausgleichsleiter für die Verbindung über die Haupterdungsschiene (früher: „Hauptpotentialausgleich“) wurden neu festgelegt.
s) Die Aussagen zur Überbrückung von Wasserzählern sind entfallen.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN VDE 0100-540 VDE 0100-540:1991-11

Diese Norm ist zurückgezogen und wird durch die folgende ersetzt

Norm:

DIN VDE 0100-540 VDE 0100-540:2012-06

Errichten von Niederspannungsanlagen

Teil 5-54: Auswahl und Errichtung elektrischer Betriebsmittel – Erdungsanlagen und Schutzleiter

73,09 € 
Warenkorb