Cover DIN IEC/TS 62600-100 VDE V 0125-100:2014-11
größer

DIN IEC/TS 62600-100 VDE V 0125-100:2014-11

Meeresenergie – Wellen-, Gezeiten- und andere Meeresströmungs-Energiewandler

Teil 100: Wellenenergiewandler zur Energieerzeugung – Leistungsbewertung

(IEC/TS 62600-100:2012)
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2014-11
VDE-Artnr.: 0100247

Inhaltsverzeichnis

Der vorliegende Teil der Technischen Spezifikation DIN IEC/TS 62600-100 (VDE V 0125-100) gibt Verfahren für die Leistungsbewertung von Wellenenergiewandlungssystemen (WECS, en: Wave Energy Conversion Systems) an. Ein Wellenenergiewandler (WEC) ist eine Einrichtung zur Erzeugung von Elektrizität durch die Bewegung von Wasserwellen und zur Einspeisung der Elektrizität in eine elektrische Last. Auf der Grundlage des Leistungsverhaltens an einem Messstandort und bei einer hinreichenden Kenntnis des Seeganges kann mit dem Verfahren, das in dieser Spezifikation angegeben ist, auch das Leistungsverhalten an anderen Standorten abgeschätzt werden.
Der Anwendungsbereich des vorliegenden Dokumentes beinhaltet:
1) alle WEC, die elektrische Leistung aus Wellenenergie erzeugen;
2) alle Ressourcenbereiche des Meeres (küstennah und Offshore, Tief- und Flachwasser);
3) die Spezifikation gilt für kommerzielle WEC, d. h.:
a) mit elastischer Verankerung;
b) mit gespannter Verankerung;
c) mit Bodenbefestigung;
d) mit Küstenbefestigung.
Der Anwendungsbereich dieser Spezifikation beinhaltet nicht:
1) WEC, die andere Energieformen erzeugen, sofern diese Energie nicht in elektrische Energie umgewandelt wird;
2) die Beurteilung der Ressourcen;
3) maßstabsgerechte Geräte in Prüfeinrichtungen (Wasserbecken oder maßstabsgerechte Meeresbedingungen), bei denen zur Extrapolation der Ergebnisse für ein Gerät in Originalgröße eine Skalierung durchzuführen ist;
4) Aspekte der Energiequalität;
5) Umweltaspekte;
6) die Übertragung der Leistungsmatrix von einem Ort auf einen anderen Ort.
Die vorliegende Spezifikation stellt ein systematisches Verfahren zur Verfügung, das Folgendes beinhaltet:
1) die Messung der Ausgangsleistung des WEC für einen Bereich von Seegängen;
2) die Entwicklung der WEC-Leistungsmatrix;
3) einen vereinbarten Rahmen für die Angabe der Ergebnisse der Leistungs- und Wellenmessungen.