keine Vorschau

DIN EN IEC 62576 VDE 0122-576:2018-12

Elektrische Doppelschichtkondensatoren für die Verwendung in Hybridelektrofahrzeugen

Prüfverfahren für die elektrischen Kennwerte

(IEC 62576:2018); Deutsche Fassung EN IEC 62576:2018
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2018-12
VDE-Artnr.: 0100497

Die Norm DIN EN 62576 (VDE 0122-576) behandelt Verfahren zur Prüfung (Typprüfungen) elektrischer Kennwerte für elektrische Doppelschichtkondensatoren (nachfolgend "Kondensatoren" genannt), welche als Energiespeicher in Hybridelektrofahrzeugen eingesetzt werden. Mit dem Ziel Grund- und Mindestspezifikationen für die Prüfverfahren zu definieren. Eine Anwendung der Norm kann zugleich auch auf Kondensatoren, die In Fahrzeug mit Start-Stopp-Systemen eingesetzt sind, erfolgen.
Mit Kondensatoren ausgestattete Elektrofahrzeuge wurden im Hinblick auf die Verbesserung der Kraftstoffwirtschaftlichkeit durch die Nutzung von regenerativer Energie und der Bereitstellung von Spitzenleistung während der Beschleunigung etc., auf den Markt gebracht. Obwohl es für Kondensatoren bereits Normen gibt (Normen der Reihe IEC 62391), sind mit den für Elektrofahrzeuge verwendeten Kondensatoren Gebrauchsmuster, einschließlich Einsatzumgebung und Stromstärkewerten, verbunden, die sich von denen für die in den bestehenden Normen betrachteten Kondensatoren durchaus unterscheiden. Normbewertungs- und -prüfverfahren sind sowohl für Kraftfahrzeughersteller als auch Kondensatorlieferanten hilfreich bei der Beschleunigung der Entwicklung und der Senkung der Kosten für derartige Kondensatoren.
Mit Stabilisierung von Markt und Technik für Kondensatoren von Elektrofahrzeuge, werden in Zukunft weitere aus der Praxis abgeleitete Aspekte zur Normung angestrebt.

Gegenüber DIN EN 62576 (VDE 0122-576):2010-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Erweiterung des Anwendungsbereichs auf Kondensatoren, die in Leerlaufreduktionssystemen (Start-Stopp-Systemen) für Fahrzeuge zum Einsatz kommen;
b) Erweiterung des Anwendungsbereichs auf Kondensatormodule, die aus mehr als einer Zelle bestehen;
c) genauere Beschreibung der Prüfanforderungen;
d) Beschreibung von Dauerzyklisierungsprüfungen im Anhang E, um die Leistung des Kondensators unter tatsächlichen Prüfbedingungen nachzuweisen.