Cover DIN EN 60904-5 VDE 0126-4-5:2011-12
größer

DIN EN 60904-5 VDE 0126-4-5:2011-12

Photovoltaische Einrichtungen

Teil 5: Bestimmung der gleichwertigen Zellentemperatur von photovoltaischen (PV) Betriebsmitteln nach dem Leerlaufspannungs-Verfahren

(IEC 60904-5:2011); Deutsche Fassung EN 60904-5:2011
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2011-12
VDE-Artnr.: 0126039

Inhaltsverzeichnis

Der vorliegende Teil von IEC 60904 beschreibt das bevorzugte Verfahren für die Bestimmung der gleichwertigen Zellentemperatur von PV-Bauelementen (Zellen, Module, Modulgruppen einer Modulart) für einen Vergleich ihrer thermischen Kennwerte, zur Bestimmung der Nennbetriebszellentemperatur (nominal operating cell temperature, NOCT) und für die Umrechnung der gemessenen Strom-Spannungs-Kennlinie auf andere Temperaturen.
Die vorliegende Norm gilt für analoge Bauelemente mit logarithmischer UOC-Abhängigkeit von der Bestrahlungsstärke und unter stabilen Bedingungen. Die Norm darf für alle Technologien verwendet werden, es muss aber nachgewiesen werden, dass die Messung nicht durch die Vorbehandlung beeinflusst wird.
Wenn Temperaturfühler wie Thermoelemente verwendet werden, um die Zellentemperatur von PV-Bauelementen bei natürlicher oder künstlicher gleichbleibender Beleuchtungsstärke zu ermitteln, treten zwei Hauptprobleme auf. Erstens kann innerhalb der Fläche des Moduls eine beträchtliche Temperaturstreuung beobachtet werden. Zweitens werden, da die Solarzellen gewöhnlich nicht zugänglich sind, die Fühler auf der Rückseite des Moduls befestigt und die gemessene Temperatur wird durch die Wärmeleitfähigkeit der Einkapselung und des Rückseitenwerkstoffes beeinflusst. Diese Probleme werden verstärkt, wenn die gleichwertige Zellentemperatur zur Messung der Leistung einer Modulgruppe vor Ort ermittelt werden soll, wobei alle Zellen geringfügig unterschiedliche Temperaturen haben und die mittlere Zellentemperatur nur schwer bestimmt werden kann.
Die gleichwertige Zellentemperatur (equivalent cell temperature, ECT) ist die mittlere Sperrschichttemperatur der Bauelemente (Zellen, Module, Modulgruppen einer Modulart), die der Strombetriebstemperatur gleicht, wenn das gesamte Bauelement gleichmäßig bei dieser Sperrschichttemperatur betrieben werden würde.

Gegenüber DIN EN 60904-5:1996-12 wurden im Wesentlichen folgende Änderungen vorgenommen:
a) Ergänzung und Aktualisierung der normativen Verweisungen;
b) Ergänzung eines Abschnittes für den Prüfbericht;
c) erweitertes Verfahren für die Gewinnung der Eingangsparameter;
d) überarbeitetes Verfahren der Berechnung der gleichwertigen Zellentemperatur (ECT);
e) überarbeitete Gleichungen in Übereinstimmung mit EN 60891.

Dieses Dokument wird folgenden, in Fettschrift gekennzeichneten, Fachgebiet(en) zugeordnet:

27 ENERGIETECHNIK
27.060 Feuerungen. Brenner. Kessel
27.070 Brennstoffzellen
27.080 Wärmepumpen
27.100 Kraftwerke im Allgemeinen
27.120 Kerntechnik
27.140 Wasserkraftwerke
27.160 Solartechnik. Photovoltaik
27.180 Windenergieanlagen
27.190 Erneuerbare Energien. Alternative Energiequellen
27.200 Kältetechnik

Für die Anzeige aller gültigen Dokumente klicken Sie bitte auf den entsprechenden Fachgebiets-Link oder nutzen Sie die erweiterte Normsuche.

Buchempfehlungen zu dieser Norm

Buchtitel Format
Photovoltaikanlagen
Bergmann, Arno

Photovoltaikanlagen

Normgerecht errichten, betreiben, herstellen und konstruieren Erläuterungen zu den Normen der Reihe VDE 0126, DIN EN 50380, DIN EN 50438 (VDE 0435-901), DIN CLC/TS 50539-12 (VDE V 0675-39-12), DIN EN 60904-8, DIN EN 61194, DIN EN 61345, DIN EN 61427, DIN EN 61683, DIN EN 61829, DIN EN 62124 und unter Berücksichtigung der VDE-Anwendungsregel VDE AR-N 4105
VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich, Band 138

2011, 115 Seiten, Din A5, Broschur

Dieser Buchtitel ist auch als E-Book (PDF) erhältlich
Fachbuch eBook (PDF) Kombi-Fassung - Buch und E-Book
Photovoltaik
Häberlin, Heinrich

Photovoltaik

Strom aus Sonnenlicht für Verbundnetz und Inselanlagen

2010, XIV, 710 Seiten, Din A5, Festeinband

Fachbuch