Cover DIN EN 62282-2 VDE 0130-2:2013-01
größer

DIN EN 62282-2 VDE 0130-2:2013-01

Brennstoffzellentechnologien

Teil 2: Brennstoffzellenmodule

(IEC 62282-2:2012); Deutsche Fassung EN 62282-2:2012
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2013-01
VDE-Artnr.: 0130015

Inhaltsverzeichnis

IEC 62282-2 legt für Brennstoffzellen-Module die Mindest-Anforderungen für Sicherheit und Leistungsfähigkeit fest. Die Elektrolyt-Chemie dieser Modulen ist eine der folgenden: alkalische, Polymerelektrolyt (einschließlich Direkt-Methanol-Brennstoffzellen), Phosphorsäure, Schmelzkarbonat, Festoxid, wässrige Salzlösungen, mit oder ohne Gehäuse, betrieben auf signifikant erhöhtem Druckniveau oder nahe dem Umgebungsdruck.
Behandelt werden Zustände, die zu Gefährdungen für Personen und Schäden außerhalb des Brennstoffzellen-Moduls führen können, nicht jedoch Schäden innerhalb der Brennstoffzellen-Module.
Nicht behandelt werden Anwendungen in Straßenfahrzeugen.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 62282-2 VDE 0130-201:2008-01

Gegenüber DIN EN 62282-2 (VDE 0130-201):2008-01 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Aufnahme von Definitionen für Gefährdungen und gefahrbringende Umgebungen auf Basis der DIN EN 60079 Reihe;
b) die allgemeine Sicherheitsstrategie ist so modifiziert, dass sie für unterschiedliche Anwendungen Nötiges berücksichtigen kann. Die Anpassungen stehen im Einklang mit gleichartigen Änderungen in DIN EN 62282 3-100;
c) der Abschnitt "Elektrische Komponenten" ist so modifiziert, dass er für unterschiedliche Anwendungen Nötiges berücksichtigen kann. Die Anpassungen stehen im Einklang mit gleichartigen Änderungen in DIN EN 62282-3-100;
d) "Kennzeichnungen und Anleitungen" sind erweitert, um Systemintegratoren notwendige Informationen beizustellen.