Cover DIN EN IEC 61238-1-1 VDE 0220-238-1-1:2020-11
größer

DIN EN IEC 61238-1-1 VDE 0220-238-1-1:2020-11

Pressverbinder und Schraubverbinder für Starkstromkabel

Teil 1-1: Prüfverfahren für und Anforderungen an Pressverbinder und Schraubverbinder für Starkstromkabel für Nennspannungen bis zu 1 kV (Um = 1,2 kV), geprüft an nicht isolierten Leitern

(IEC 61238-1-1:2018); Deutsche Fassung EN IEC 61238-1-1:2019
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2020-11
VDE-Artnr.: 0200049

Dieser Teil 1-1 von DIN EN 61238 gilt für Press- und Schraubverbinder für Kupfer oder Aluminiumleiter von Starkstromkabeln für Nennspannungen bis zu 1 kV (Um = 1,2 kV). Wenn die Verbinderkonstruktion den Anforderungen dieser Norm entspricht, dann wird erwartet, dass während des Betriebs:
a) der Widerstand der Verbindung innerhalb festgelegter Grenzen stabil bleibt;
b) die durch den Stromfluss hervorgerufene Erwärmung zu einer Temperatur des Verbinders führt, die von gleicher Größenordnung wie oder geringer ist als die Leitertemperatur;
c) wenn der beabsichtigte Einsatz dies erfordert, dass Kurzschlussströme keinen Einfluss auf a) und b) haben;
d) unabhängig von der elektrischen Leistungsfähigkeit, die Einhaltung der axialen Zugfestigkeit annehmbare mechanische Gebrauchseigenschaften bei den Verbindungen zu den Kabelleitern sicherstellt, sofern zutreffend.
Es sollte hervorgehoben werden, dass die in dieser Norm festgelegten elektrischen und mechanischen Prüfungen - obwohl sie die Eignung von Verbindern unter den meisten Betriebsbedingungen nachweisen sollen - nicht unbedingt für Anwendungen gelten, in denen ein Verbinder eine hohe Temperatur erreichen kann, weil er an eine für hohe Nennströme bemessene Anlage angeschlossen ist, oder in denen ein Verbinder Korrosionsbedingungen oder äußeren mechanischen Beanspruchungen, wie z. B. übermäßigen Schwingungen, Stößen und Ortsveränderungen nach der Installation, ausgesetzt ist.
Mit der vorliegenden Überarbeitung wurde die Norm neu strukturiert und auf 3 Teile aufgeteilt. Dabei wurde der Anwendungsbereich der Verbinder nach unten erweitert und nach oben begrenzt. Außerdem wurden 2 neue mechanische Klassen eingeführt und für die mechanische Prüfung die Anforderungen und Prüfverfahren überarbeitet.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 61238-1 VDE 0220-100:2004-03

Gegenüber DIN EN 61238-1 (VDE 0220-100):2004-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) die Norm wurde neu strukturiert und auf 3 Teile aufgeteilt;
b) die Norm wurde komplett überarbeitet;
c) der Anwendungsbereich wurde erweitert, um Verbinder mit Kupferleitern von 10 mm2 bis hinunter zu 2,5 mm2 zu erfassen und wurde begrenzt auf 1 200 mm2 für Verbinder von Kupfer- und Aluminiumleitern, weil Erfahrungen mit Prüfungen und Anwendungen selten sind für Leiter mit größeren Nennquerschnitten;
d) zwei neue mechanische Klassen wurden eingeführt, um den Bedarf nach Verbindern abzudecken, die bei größeren Leiterquerschnitten höheren mechanischen Kräften ausgesetzt sind als in Klasse 1 spezifiziert;
e) bei den elektrischen Prüfungen wurde ein maximaler Strom für die Erwärmung festgelegt, um unrealistische Stromdichten zu vermeiden, die die Eigenschaften der geprüften Verbinder verändern könnten;
f) für die Kurzschlussprüfung wurden die Anforderungen und die Berechnungsmethode aktualisiert;
g) für die mechanische Prüfung wurden die Anforderungen und die Prüfverfahren aktualisiert.