Cover DIN EN 50525-2-11 VDE 0285-525-2-11:2012-01
größer

DIN EN 50525-2-11 VDE 0285-525-2-11:2012-01

Kabel und Leitungen – Starkstromleitungen mit Nennspannungen bis 450/750 V (U0/U)

Teil 2-11: Starkstromleitungen für allgemeine Anwendungen – Flexible Leitungen mit thermoplastischer PVC-Isolierung;

Deutsche Fassung EN 50525-2-11:2011
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2012-01
VDE-Artnr.: 0285001

Inhaltsverzeichnis

EN 50525-2-11 gilt für flexible Leitungen mit thermoplastischer (PVC-)Isolierung und PVC-Mantel. Die Leitungen sind bestimmt für den Anschluss von Haushaltsgeräten an das Stromnetz und für Nennspannungen U0/U bis einschließlich 300/500 V ausgelegt.

Die Reihe EN 50525 besteht aus 18 Teilen, die aus den CENELEC-Harmonisierungsdokumenten HD 21 und HD 22 erarbeitet wurden.
Die Norm besteht aus den folgenden Teilen:
Teil 1: Allgemeine Anforderungen
Teil 2: Starkstromleitungen für allgemeine Anwendungen
Teil 3: Leitungen mit verbessertem Verhalten im Brandfall
Die Teile 2 und 3 wurden ferner nach Leitungsbauarten und Anwendungen unterteilt.
Ziel dieser Zusammenlegung, die Teil der CENELEC-Initiative ist, die verbliebenen HD-Normen in EN-Normen umzuwandeln, ist es, eine Struktur für die EN zu schaffen, die mit einfachen Mitteln zukünftige Ergänzungen und Änderungen ermöglicht.

Ein Teil der Arbeit bestand darin, die Marktrelevanz der Leitungsbauarten in HD 21 und HD 22 zu überprüfen und entsprechende Änderungen vorzunehmen.
Dadurch befinden sich nun einige Themen, die vorher Bestandteil von HD 21 und HD 22 waren, in gesonderten Normen:
- Isolier-, Mantel- und Umhüllungswerkstoffe - EN 50363;
- Elektrische Prüfverfahren - EN 50395;
- Nicht-elektrische Prüfverfahren - EN 50396.
Gemeinsames Ziel aller Teile von EN 50525 ist:
- die Normung von Leitungen, die sicher und zuverlässig sind, sofern sie bestimmungsgemäß ausgewählt, verlegt und verwendet werden;
- die Festlegung der Merkmale und Fertigungsanforderungen, welche unmittelbaren oder indirekten Einfluss auf die Sicherheit haben und
- die Festlegung von Verfahren, mit denen die Einhaltung dieser Anforderungen überprüft wird.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN VDE 0281-12 VDE 0281-12:2003-02
DIN VDE 0281-5 VDE 0281-5:2002-09

Gegenüber DIN VDE 0281-12 (VDE 0281-12):2003-02 und DIN VDE 0281-5 (VDE 0281-5):2002-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die bekannten Reihen HD 21 und HD 22 für Niederspannungs-Starkstromleitungen wurden in eine neue gemeinsame Reihe EN 50525 überführt. Diese Arbeit wurde vom TC 20 im Rahmen der CENELEC-Initiative zum Ersatze von Harmonisierungsdokumenten durch Europäische Normen vorgenommen. Die bisherige Unterteilung in zwei Gruppen für Leitungen mit thermoplastischer und elastomerer Isolierung wurde aufgegeben. EN 50525 besteht aus folgenden Teilen:
- Teil 1: Allgemeine Anforderungen;
- Teil 2: Starkstromleitungen für allgemeine Anwendungen;
- Teil 3: Leitungen mit verbessertem Verhalten im Brandfall.
- Die Teile 2 und 3 wurden ferner nach Leitungsbauarten und Anwendungen unterteilt.
b) Der vorliegende Teil 2-11 gilt für flexible Leitungen mit thermoplastischer (PVC) Isolierung und PVC-Mantel. Die Leitungen sind bestimmt für den Anschluss von Haushaltsgeräten an das Stromnetz.
c) Anhang E von EN 50525-1 enthält eine ausführliche Übersicht mit Angabe des Inhalts von EN 50525 und den Bezug zu HD 21 und HD 22 um die Lokalisierung des entsprechenden Teils in der vorliegenden Ausgabe zu erleichtern.