Cover DIN EN 60836 VDE 0374-10:2016-04
größer

DIN EN 60836 VDE 0374-10:2016-04

Anforderungen an ungebrauchte Silikonisolierflüssigkeiten für elektrotechnische Anwendungen

(IEC 60836:2015); Deutsche Fassung EN 60836:2015
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2016-04
VDE-Artnr.: 0300065

Inhaltsverzeichnis

Diese Internationale Norm beinhaltet Anforderungen und Prüfverfahren für ungebrauchte Silikonflüssigkeiten, die für die Verwendung in Transformatoren und anderen elektrotechnischen Betriebsmitteln vorgesehen sind.
Silikonisolierflüssigkeiten sind flüssige Organopolysiloxane, deren Molekülstruktur hauptsächlich aus linearen Ketten alternierender Silizium- und Sauerstoffatome besteht. An die Siliziumatome sind Kohlenwasserstoff-Gruppen gebunden.
Die charakteristischen Eigenschaften der Silikonflüssigkeiten des Typs 1 für Transformatoren sind in einer Tabelle angegeben. Weitere Anforderungen werden nach Bedarf hinzugefügt, wenn sich dies als erforderlich erweist.
Silikonflüssigkeiten für Transformatoren (Typ T1) haben einen hohen Flamm- und Brennpunkt und sind daher schwer entflammbar. Falls eine Verbrennung eintritt, dann ist die Wärmeabgabe deutlich geringer als bei Ölen auf Kohlenwasserstoffbasis.
Zusätzlich zum Einsatz bei ähnlichen Betriebstemperaturen, wie sie in Transformatoren, die Transformatorenöle auf Mineralölbasis enthalten, auftreten, können Silikonisolierflüssigkeiten (Typ T1) in entsprechend konstruierten elektrotechnischen Betriebsmitteln auch bei höheren Temperaturen betrieben werden.
Wasser ist in Silikonflüssigkeiten besser löslich als in Mineralölen. Andere physikalische Eigenschaften, die für das Design des elektrotechnischen Betriebsmittels wichtig sind, wie z. B. die Wärmeübertragung, können sich von mit Transformatorenöl auf Mineralölbasis gefüllten Ausführungen unterscheiden, und müssen vom Konstrukteur vollständig berücksichtigt werden.
Die Wartung von gebrauchten Silikonflüssigkeiten in elektrotechnischen Betriebsmitteln wird in einer weiteren Norm, IEC 60944, beschrieben.
Silikonflüssigkeiten werden in der Natur zu einfachen, natürlich vorkommenden Substanzen abgebaut. Die Handhabung von Silikonflüssigkeiten ist nicht gesundheitsgefährdend.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 60836 VDE 0374-10:2006-03

Gegenüber DIN EN 60836 (VDE 0374-10):2006-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die Klassifizierung von Flüssigkeiten nach den Anforderungen von IEC 61039 wurde an die neueste Ausgabe dieser Norm, IEC 61039:2008, angepasst;
b) die Klassifizierung von Flüssigkeiten nach IEC 61100:1992 wurde entfernt, da diese Norm zurückgezogen wurde;
c) Mindestanforderungen für weitere Silikonisolierflüssigkeiten für elektrotechnische Anwendungen wurden hinzugefügt;
d) Bezüge und Verweisungen wurden aktualisiert.