Cover DIN EN 61340-5-1 VDE 0300-5-1:2017-07
größer

DIN EN 61340-5-1 VDE 0300-5-1:2017-07

Elektrostatik

Teil 5-1: Schutz von elektronischen Bauelementen gegen elektrostatische Phänomene – Allgemeine Anforderungen

(IEC 61340-5-1:2016); Deutsche Fassung EN 61340-5-1:2016
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2017-07
VDE-Artnr.: 0300082

Inhaltsverzeichnis

Dieser Teil 61340-5-1 der internationalen Normenreihe IEC 61340 "Elektrostatik" behandelt die notwendigen Anforderungen an Entwurf, Erstellung, Einrichtung und Aufrechterhaltung eines Kontrollprogramms gegen elektrostatische Entladungen (en: electrostatic discharge; ESD) für elektrische oder elektronische Teile, Komponenten und Geräte, die hergestellt, verarbeitet, montiert, installiert, verpackt, gekennzeichnet, betrieben, erprobt, geprüft oder anderweitig gehandhabt werden, und die empfindlich gegen Schädigungen sind durch elektrostatische Entladungen von gleich oder größer 100 V nach Human Body Model (HBM), 200 V nach Charged Device Model (CDM) und 35 V an isolierten Leitern. Isolierte Leiter wurden in der Vergangenheit durch das Machine Model (MM) repräsentiert. Der Grenzwert von 35 V bezieht sich auf das Niveau, das unter Verwendung von Ionisatoren nach dieser Norm erreichbar ist. Die MM-Prüfung ist nicht mehr für die Qualifizierung von Bauelementen erforderlich, sondern nur die HBM- und CDM-Prüfungen. Die MM-Prüfung wird in dieser Norm ausschließlich für die Prozesskontrolle von isolierten Leitern beibehalten.
Jeder Kontakt und jede physikalische Trennung von Materialien oder Bewegung von festen Stoffen, Flüssigkeiten oder teilchengeladenen Gasen kann elektrostatische Ladungen erzeugen. Häufige Quellen von ESD beinhalten aufgeladenes Personal, aufgeladene metallische Leiter sowie aufgeladene gebräuchliche Kunststoffe und Prozesseinrichtungen. ESD-Schäden können auftreten, wenn:
- eine aufgeladene Person oder ein aufgeladenes Objekt in Kontakt mit einem elektrostatisch empfindlichen Bauelement (ESDS) kommt;
- ein ESDS in direkten Kontakt mit einer hochleitfähigen Oberfläche kommt, während es einem elektrostatischen Feld ausgesetzt ist;
- ein aufgeladenes ESDS in Kontakt mit einer anderen leitfähigen Oberfläche kommt, die sich auf einem unterschiedlichen elektrischen Potential befindet. Diese Oberfläche kann geerdet sein, muss aber nicht geerdet sein.
Beispiele von ESDS sind Mikroschaltkreise, Einzelhalbleiter, Dick- und Dünnfilmwiderstände, HybridBauelemente, Leiterplatten und piezoelektrische Kristalle. Es ist möglich, die Empfindlichkeit der Bauelemente und Komponenten zu bestimmen, indem diese simulierten ESD-Ereignissen ausgesetzt werden. Die ESD-Spannungsfestigkeit, die durch Empfindlichkeitsprüfungen unter Verwendung simulierter ESD-Ereignisse bestimmt wurde, repräsentiert nicht unbedingt die Fähigkeit des Bauelements, einer ESD aus realen Quellen bei dieser Spannungsgröße zu widerstehen. Die Empfindlichkeitsstufen werden jedoch verwendet, um Grunddaten zur Empfindlichkeit für Vergleiche von Bauelementen mit gleicher Teilenummer von unterschiedlichen Herstellern festzulegen. Drei verschiedene Modelle wurden zur Qualifizierung von elektronischen Komponenten verwendet - Human Body Model (HBM), Machine Model (MM) und Charged Device Model (CDM). Derzeit werden Bauelemente nur unter Anwendung von HBM- und CDM-Empfindlichkeitsprüfungen qualifiziert.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 61340-5-1 VDE 0300-5-1:2008-07

Gegenüber DIN EN 61340-5-1 (VDE 0300-5-1):2008-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die technischen Anforderungen wurden angepasst, um IEC 61340-5-1 an die weiteren ESD-Standards der Industrie anzugleichen;
b) Aktualisierung der Bezugsschriftstücke, um die zuletzt veröffentlichten IEC-Normen zu berücksichtigen;
c) ein Abschnitt zur Produktqualifikation wurde hinzugefügt;
d) Die Verpackungsanforderungen wurden aus dieser Norm herausgenommen und sind nun in IEC 61340 5-3 zu finden;
e) Die Messmethode zum Überprüfen von Handgelenkerdungsbändern wurde aus dieser Norm herausgenommen und ist nun in IEC 61340-4-6 enthalten.

Buchempfehlungen zu dieser Norm

Buchtitel Format
Elektrostatik
Berndt, Hartmut

Elektrostatik

Ursachen, Wirkungen, Schutzmaßnahmen, Messungen, Prüfungen, Normung
VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich, Band 71

2017, 376 Seiten, Din A5, Broschur

Dieser Buchtitel ist auch als E-Book (PDF) erhältlich
Fachbuch eBook (PDF) Kombi-Fassung - Buch und E-Book
Prüfung elektrischer Anlagen und Betriebsmittel - Grundlagen und Methoden
Faber, Ulrich; Grapentin, Manfred; Wettingfeld, Klaus

Prüfung elektrischer Anlagen und Betriebsmittel - Grundlagen und Methoden

Allgemeine Rechtsgrundsätze, EG-Richtlinien, ProdSG, BetrSichV, EnWG, BGV A3, TRBS, DIN VDE 0100, DIN VDE 0105-100, DIN IEC 60038 (VDE 0175), DIN EN 60204-1 (VDE 0113-1), DIN EN 61340 (VDE 0300), DIN EN 61010 (VDE 0411), DIN EN 61557 (VDE 0413), DIN VDE 0701-0702, DIN EN 61000-2/-6 (VDE 0839-2/-6), DIN EN 61000-4 (VDE 0847-4), DIN EN 60051
VDE-Schriftenreihe – Normen verständlich, Band 124

2012, 338 Seiten, Din A5, Broschur

Dieser Buchtitel ist auch als E-Book (PDF) erhältlich
Fachbuch eBook (PDF) Kombi-Fassung - Buch und E-Book