Cover DIN EN 60684-3-116 VDE 0341-3-116:2012-05
größer

DIN EN 60684-3-116 VDE 0341-3-116:2012-05

Isolierschläuche

Teil 3: Anforderungen für einzelne Schlauchtypen – Blätter 116 bis 117: Extrudierte Polychloroprenschläuche, Standardtyp

(IEC 60684-3-116:2010); Deutsche Fassung EN 60684-3-116:2011
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2012-05
VDE-Artnr.: 0341075

Inhaltsverzeichnis

Diese Internationale Norm gehört zu einer Reihe von Normen, die sich mit Isolierschläuchen für elektrotechnische Anwendungen befasst. Die Reihe besteht aus folgenden drei Teilen:
Teil 1: Begriffe und allgemeine Anforderungen (IEC 60684-1);
Teil 2: Prüfverfahren (IEC 60684-2);
Teil 3: Anforderungen für einzelne Schlauchtypen (IEC 60684-3).
Diese Norm enthält zwei der Blätter, die zu Teil 3 dieser Reihe gehören:
- Blatt 116: Extrudierte Polychloroprenschläuche für allgemeine Anwendungen: - dünnwandig;
- Blatt 117: Extrudierte Polychloroprenschläuche für allgemeine Anwendungen: - dickwandig.
Dieser Teil von IEC 60684 enthält die Anforderungen für nicht-wärmeschrumpfende Schläuche, die aus einer Mischung auf Basis von Polychloropren-Elastomeren extrudiert werden. Diese Schläuche haben sich für Temperaturen bis 95 °C als geeignet erwiesen.
Schläuche dieses Typs sind üblicherweise mit Innendurchmessern bis 25 mm und in folgenden Deckfarben verfügbar: schwarz, braun, rot, orange, gelb, grün, blau, violett, grau, weiß und rosa. Schlauchgrößen oder -farben, ausgenommen solche, die in dieser Norm gesondert aufgeführt sind, können nach Kundenwünschen zur Verfügung gestellt werden. Diese Typen müssen als mit dieser Norm in Einklang angesehen werden, wenn sie die anderen in Tabelle 2 aufgeführten Anforderungen erfüllen.
Diese Schläuche kommen im Bereich der Anschlusstechnik, bei der Fertigung elektronischer Bauteile, zur Isolation von elektronischen und elektrischen Komponenten und als Isolation und mechanischer Schutz in der Automobilindustrie zum Einsatz.
Werkstoffe, die dieser Norm entsprechen, erfüllen anerkannte Anforderungsniveaus. Jedoch sollte die Auswahl eines Werkstoffs durch einen Anwender für einen besonderen Anwendungsfall auf den tatsächlichen Anforderungen für eine angemessene Leistung in diesem Anwendungsfall beruhen und nicht auf dieser Norm allein.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 60684-3-116 bis 117 VDE 0341-3-116 bis 117:2004-02

Gegenüber DIN EN 60684-3-116 bis 117 (VDE 0341-3-116 bis 117):2004-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Der Normentext wurde entsprechend den aktuellen IEC-Formatierungsvorgaben für Dokumente aktualisiert;
b) Bezüge und Verweisungen im Text wurden aktualisiert;
c) die normativen Verweisungen wurden auf den aktuellen Stand gebracht;
d) einzelne Angaben und Anweisungen wurden präzisiert;
e) die Anforderungstabellen wurden erweitert und aktualisiert.