Cover DIN EN 60255-26 VDE 0435-320:2014-03
größer

DIN EN 60255-26 VDE 0435-320:2014-03

Messrelais und Schutzeinrichtungen

Teil 26: Anforderungen an die elektromagnetische Verträglichkeit

(IEC 60255-26:2013); Deutsche Fassung EN 60255-26:2013 + AC:2013
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2014-03
VDE-Artnr.: 0400076

Inhaltsverzeichnis

Diese Norm enthält die wesentlichen Anforderungen an die Störfestigkeit und die Störaussendung von Messrelais und Schutzeinrichtungen im Energieversorgungsnetz einschließlich integrierter Steuerungs-, Überwachungs-, Kommunikations- und Verfahrenschnittstellen, unter Berücksichtigung der Kombination von Geräten bei der Gestaltung von Schutzeinrichtungen im Energieversorgungsnetz einschließlich integrierter Steuerungs-, Überwachungs- und Verfahrenschnittstellen. Sie legt die Grenzwerte und Prüfverfahren in Bezug auf die elektromagnetische Abstrahlung, die Funktionsstörungen bei anderen technische Einrichtungen verursachen kann, fest. Diese Grenzwerte der Störaussendung wurden so ausgewählt, dass die Störungen, verursacht durch Messrelais und Schutzvorrichtungen, wie sie üblicherweise in Stationen und Kraftwerken eingesetzt werden, einen festgelegten Wert nicht überschreiten, bei dem andere Geräte in ihrer bestimmungsgemäßen Funktion beeinträchtigt werden könnten. Diese Norm legt die Prüfanforderungen an die Störfestigkeit von Messrelais und Schutzeinrichtungen in Bezug auf dauernde und vorübergehende, leitungsgeführte und gestrahlte Störungen einschließlich elektrostatischer Entladungen, fest. Die Anforderungen an die Störfestigkeit hinsichtlich der elektromagnetischen Verträglichkeit wurden so festgelegt, dass für Messrelais und Schutzeinrichtungen, die üblicherweise in Stationen und Kraftwerken betrieben werden, ein ausreichender Störfestigkeitswert sichergestellt ist.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 60255-22-1 VDE 0435-22-1:2008-09
DIN EN 60255-11 VDE 0435-3014:2010-09
DIN EN 60255-22-2 VDE 0435-3022:2009-02
DIN EN 60255-22-3 VDE 0435-3023:2009-05
DIN EN 60255-22-4 VDE 0435-3024:2009-02
DIN EN 60255-22-5 VDE 0435-3025:2011-09
DIN EN 60255-22-6 VDE 0435-3026:2002-03
DIN EN 60255-22-7 VDE 0435-3027:2004-01
DIN EN 60255-25 VDE 0435-3031:2001-06
DIN EN 60255-26 VDE 0435-320:2010-04

Gegenüber DIN EN 60255-11 (VDE 0435-3014):2010-09, DIN EN 60255-22-1(VDE 0435-22-1):1996-05, DIN EN 60255-22-2 (VDE 0435-3022):2009-02, DIN EN 60255-22-3 (VDE 0435-3023):2009-05, DIN EN 60255-22-4 (VDE 0435-3024):2009-02, DIN EN 60255-22-5 (VDE 0435-3025):2011-09, DIN EN 60255-22-6 (VDE 0435-3026):2002-03, DIN EN 60255-22-7 (VDE 0435-3027):2004-01, DIN EN 60255-25 (VDE 0435-3031):2001-06 und DIN EN 60255-26 (VDE 0435-320):2010-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Festlegung von Prüfspezifikationen, Prüfverfahren und Annahmekriterien für jedes Phänomen und den zu prüfenden Anschluss in einem Dokument;
b) Erweiterung der Messung gestrahlter Aussendungen auf Frequenzen über 1 GHz;
c) Begrenzung der Messung gestrahlter Aussendungen im Abstand von 3 m nur für kleine Einrichtungen;
d) Ergänzung der Prüfpegel für Zone A und Zone B bei der Stoßspannungsprüfung;
e) Erweiterung der Prüfung am Hilfsstromversorgungsanschluss mit Wechsel- und Gleichspannungseinbrüchen, Wechselspannungskomponente in der Gleichspannung (Welligkeit) und Aus- und Einschalten nach einer Rampenfunktion;
f) Harmonisierung der Annahmekriterien für Störfestigkeitsprüfungen.