Cover DIN ISO 18589-2 VDE 0493-4-5892:2015-10
größer

DIN ISO 18589-2 VDE 0493-4-5892:2015-10

Ermittlung der Radioaktivität in der Umwelt – Erdboden

Teil 2: Leitlinie für die Auswahl der Probenstrategie, Probenahme und Vorbehandlung der Proben

(ISO 18589-2:2015)
Art/Status: Norm, zurückgezogen
Ausgabedatum: 2015-10
VDE-Artnr.: 0400150
Ende der Übergangsfrist: 2018-04-30

Inhaltsverzeichnis

Die In-situ-Gammaspektrometrie ist eine effektive Methode um eine schnelle Einschätzung über die Aktivität im Boden und die dadurch erzeugte Ortsdosisleistung des vorliegenden Radionuklids zu erhalten. Sie ist ein leistungsfähiges Messverfahren zur nuklidspezifischen Bestimmung gammastrahlender Radionuklide im und auf dem Boden. Sie stellt eine Direktmessmethode dar, bei der die im Allgemeinen sehr zeit- und arbeitsaufwändige Probenentnahme entfällt. Die quantitative Auswertung der aufgenommenen Impulshöhenspektren setzt jedoch die Auswahl geeigneter Messflächen voraus. Zudem sind Kenntnisse über bestimmte physikalische Eigenschaften des Bodens sowie über die Verteilung der Radionuklide im Boden erforderlich.
Der vorliegende Teil 2 der Reihe DIN ISO 18589 (VDE 0493-4) beschreibt, basierend auf ISO 11074 und ISO/IEC 17025, die allgemeinen Anforderungen für alle Schritte der Planung der Probenahme und der Vorbehandlung der zu untersuchenden Proben. Dieses umfasst die Auswahl der Probenahmestrategie, die Ausarbeitung des Probenahmeplans, die Darstellung der allgemeinen Probenahmeverfahren und -geräte sowie die Verfahren der Vorbehandlung der Proben.
Er richtet sich an Personen, die im Rahmen des Strahlenschutzes Verantwortung für die Ermittlung der im Boden vorhandenen Radioaktivität tragen. Dies gilt für Erdböden in Gärten, Ackerland, Stadtgebiete und Industrieareale sowie für Böden, die nicht durch menschliche Aktivitäten belastet sind.
Gegenüber DIN ISO 18589-2:2009-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Aufnahme von Verweisen auf ISO 18589-7;
b) Berücksichtigung des Falls, dass auf dem Gelände Installationsabfälle wie z. B. in Form von Baumaterialien oder Bauschutt gefunden werden;
c) redaktionelle Überarbeitung des Textes, wie z. B. eine weitere Unterteilung der Abschnitte;
d) die Verfahren zur Bestimmung der Bodenaktivität im Abschnitt „Verfahren der Probennahme“ wurden zu einem eigenen Abschnitt („9 - Bestimmung der auf dem Boden abgelagerten Aktivität“);
e) die Literaturhinweise wurden aktualisiert.

Gegenüber DIN ISO 18589-2:2009-02 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Aufnahme von Verweisen auf ISO 18589-7;
b) Berücksichtigung des Falls, dass auf dem Gelände Installationsabfälle, z. B. Baumaterialien oder Bauschutt, gefunden werden;
c) redaktionelle Überarbeitung des Textes, z. B. eine weitere Unterteilung der Abschnitte;
d) die Verfahren zur Bestimmung der Bodenaktivität im Abschnitt "Verfahren der Probenahme" wurden zu einem eigenen Abschnitt 9 "Bestimmung der auf dem Boden abgelagerten Aktivität";
e) die Literaturhinweise wurden aktualisiert.

Diese Norm ist zurückgezogen und wird durch die folgende ersetzt

Norm:

DIN EN ISO 18589-2 VDE 0493-4-5892:2017-12

Ermittlung der Radioaktivität in der Umwelt – Erdboden

Teil 2: Leitlinie für die Auswahl der Probenahmestrategie, Probenahme und Vorbehandlung der Proben

67,68 € 
Warenkorb