Cover DIN IEC/IEEE 62582-1 VDE 0491-21-1:2020-03
größer

DIN IEC/IEEE 62582-1 VDE 0491-21-1:2020-03

Kernkraftwerke – Leittechnik mit sicherheitstechnischer Bedeutung – Zustandsüberwachung elektrischer Geräte

Teil 1: Allgemeines

(IEC/IEEE 62582-1:2011)
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2020-03
VDE-Artnr.: 0400366

Dieser Teil der Normenreihe IEC/IEEE 62582 behandelt im Wesentlichen Methoden zur Zustandsüberwachung von in Kernkraftwerken installierten elektrischen Geräten im Rahmen des Alterungsmanagements und die Anwendung des Konzeptes "Qualifizierter Zustand". In ihm sind Hintergründe und Leitlinien für die Anwendung von Verfahren zur Zustandsüberwachung von sicherheitstechnisch wichtigen Geräten in Kernkraftwerken beschrieben. Eine detaillierte Behandlung der Verfahren erfolgt in jeweils eigenständigen Teilen der Normenreihe. Themen, die für alle Teile der Reihe gelten, können dem vorliegenden Teil 1 entnommen werden. In der Reihe DIN IEC/IEEE 62582 (VDE 0491-21) sind folgende Normen vorgesehen: DIN IEC/IEEE 62582-1 (VDE 0491-21-1) Kernkraftwerke - Leittechnik mit sicherheitstechnischer Bedeutung - Zustandsüberwachung elektrischer Geräte - Teil 1: Allgemeines (IEC/IEEE 62582-1:2011); DIN IEC/IEEE 62582-2 (VDE 0491-21-2) Kernkraftwerke - Leittechnik mit sicherheitstechnischer Bedeutung - Zustandsüberwachung elektrischer Geräte - Teil 2: Eindringprüfung (IEC/IEEE 62582-2:2011); DIN IEC/IEEE 62582-3 (VDE 0491-21-3) Kernkraftwerke - Leittechnik mit sicherheitstechnischer Bedeutung - Zustandsüberwachung elektrischer Geräte - Teil 3: Reißdehnung (IEC/IEEE 62582-3:2012); DIN IEC/IEEE 62582-4 (VDE 0491-21-4) Kernkraftwerke - Leittechnik mit sicherheitstechnischer Bedeutung - Zustandsüberwachung elektrischer Geräte - Teil 4: Oxidation (IEC/IEEE 62582-4:2011); DIN IEC/IEEE 62582-5 (VDE 0491-21-5) Kernkraftwerke - Leittechnik mit sicherheitstechnischer Bedeutung - Zustandsüberwachung elektrischer Geräte - Teil 5: Lichtreflexion (IEC/IEEE 62582-5:2015). Historisch gesehen wurde das Konzept und die Funktion der "Zustandsbasierten Qualifizierung" durch den US-Standard IEEE 323-2003 eingeführt, um das Prüfziel einer "Qualifizierten Lebensdauer" im Rahmen der Qualifizierung von Geräten zu ergänzen. Dieser Teil 1 ist zusammen mit DIN IEC 60780 und IEEE 323 anzuwenden, die allgemeine Anforderungen an die Qualifizierung von Systemen und Geräten der Elektro- und Leittechnik zur Ausführung von sicherheitstechnisch wichtigen Funktionen in Kernkraftwerken und anderen kerntechnischen Anlagen beschreiben.
Zuständig ist das DKE/UK 967.1 "Elektro- und Leittechnik für kerntechnische Anlagen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.