Cover DIN ISO 20042 VDE 0493-2042:2020-05
größer

DIN ISO 20042 VDE 0493-2042:2020-05

Messung der Radioaktivität

Gammastrahlung emittierende Radionuklide – Allgemeines Messverfahren mittels Gammaspektrometrie

(ISO 20042:2019)
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2020-05
VDE-Artnr.: 0400373

Jeder wird mit natürlicher Umgebungsstrahlung exponiert. Die natürlichen Quellen er Strahlung sind kosmische Strahlung und natürlich auftretende radioaktive Substanzen, die innerhalb der Erde selbst und im menschlichen Körper vorhanden sind. Menschliche Aktivitäten, die den Umgang mit Strahlung und radioaktiven Stoffen beinhalten, verursachen Strahlenexposition zusätzlich zur natürlichen Exposition. Einige dieser Aktivitäten, wie zum Beispiel Bergbau und die Verwendung von Erz, das natürliche radioaktive Stoffe enthält, und die Energieerzeugung durch Verbrennung von Kohle, die derartige Stoffe enthält, erhöhen die Exposition durch natürliche Strahlungsquellen. Kernkraftwerke und andere kerntechnische Einrichtungen verwenden radioaktive Stoffe und erzeugen radioaktive Abwässer und Abfälle während ihres Betriebs und bei ihrem Rückbau. Die Verwendung radioaktiver Stoffe in Industrie, Landwirtschaft und Forschung nimmt in der ganzen Welt zu. Die Norm beschreibt die allgemeinen Anforderungen und Instrumentierungen, um nach geeigneter Probennahme, Probenhandhabung und Probenaufbereitung die Aktivitätskonzentration von Gammastrahlung emittierenden Radionukliden in Proben in einem Prüflabor oder direkt vor Ort zu quantifizieren. Sie bildet die Grundlage für Messaufgaben unter Verwendung von Gammaspektrometrie, wie sie z. B. in DIN EN ISO 18589-3 (VDE 0493-4-5893) und DIN EN ISO 18589-7 (VDE 0493-4-5897) angegeben sind.
Zuständig ist das DKE/GK 851 "Aktivitätsmessgeräte für den Strahlenschutz" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.