Cover DIN EN IEC 60317-61 VDE 0474-317-61:2021-11
größer

DIN EN IEC 60317-61 VDE 0474-317-61:2021-11

Technische Lieferbedingungen für bestimmte Typen von Wickeldrähten

Teil 61: Flachdrähte aus Kupfer, blank oder lackisoliert und umhüllt mit Polyester-Glas-Fasergewebe, imprägniert mit Harz oder Lack, Temperaturindex 180

(IEC 60317-61:2020); Deutsche Fassung EN IEC 60317-61:2020
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2021-11
VDE-Artnr.: 0400477

Dieser Teil der IEC 60317 ist ein Teil einer Gruppe von Normen, die isolierte Drähte zum Herstellen von Spulen in elektrischen Betriebsmitteln behandelt. Diese Gruppe besteht aus drei Normenreihen:
1) Wickeldrähte - Prüfverfahren (Normenreihe IEC 60851);
2) Technische Lieferbedingungen für bestimmte Typen von Wickeldrähten (Normenreihe IEC 60317);
3) Verpackung von Wickeldrähten (Normenreihe IEC 60264).
IEC 60317-61 legt Anforderungen an blanke oder lackisolierte Flachdrähte des Grades 1 oder Grades 2 aus Kupfer fest, die mit Polyester-Glas-Fasergewebe umsponnen und mit Harz oder Lack imprägniert sind und einen Temperaturindex von 180 haben. Das Imprägniermittel kann zum Beispiel Epoxid-, Polyester- oder Polyesterimidharz sein.
Diese Norm muss zusammen mit DIN EN 60317-0-8, die für mit Glas-Fasergewebe umsponnene und mit Harz oder Lack imprägnierte Flachdrähte gilt, angewendet werden.

Gegenüber DIN EN 60317-61:2013-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Überarbeitung des Titels der Norm;
b) Überarbeitung des Abschnitts 1, Anwendungsbereich;
c) Überarbeitung der Beschreibungen der Grade in 3.2.2.