keine Vorschau

DIN EN IEC 60255-187-1 VDE 0435-3187-1:2022-09

Messrelais und Schutzeinrichtungen

Teil 187-1: Funktionsanforderungen für den stabilisierten und nicht stabilisierten Differentialschutz von Motoren, Generatoren und Transformatoren

(IEC 60255-187-1:2021); Deutsche Fassung EN IEC 60255-187-1:2021
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2022-09
VDE-Artnr.: 0400536

Der erste Teil IEC 60255-187-1 behandelt den stabilisierten und den nicht stabilisierten Differentialschutz von Motoren, Generatoren und Transformatoren. Dieser Teil umfasst eine genaue Beschreibung der Funktion, einschließlich der Anforderungen an Leistungsspezifikation, Prüfung und Dokumentation. Dieser Teil von IEC 60255 legt die Mindestanforderungen für die Bewertung der Funktionalität und des Betriebsverhaltens des (Längs-)Differentialschutzes fest, welcher für die Erkennung von Fehlern in Gleichstrommotoren, -generatoren und -transformatoren vorgesehen ist. Außerdem wird in diesem Dokument festgelegt, wie Ergebnisse von Prüfungen des Betriebsverhaltens dokumentiert und veröffentlicht werden. Dieses Dokument behandelt die Differentialschutzfunktion, deren Ansprechcharakteristik auf Stabilisierungsstrom-Differentialstrom-Ebene definiert werden kann. Dieses Dokument enthält die Festlegung der Schutzfunktion, Messkennlinien, Festlegungen zur Kompensation der Erregungsgrößen, zusätzliche Stabilisierungs- oder Blockierungsverfahren (bei Übererregung und Magnetisierungseinschaltstrom) sowie Anregungs- und Verzögerungscharakteristiken. Dieses Dokument behandelt auch nicht stabilisierte Differentialschutzfunktionen, welche üblicherweise mit dem stabilisierten Differentialelement kombiniert werden, um ein einziges Differentialrelais zu bilden. Dieses Dokument definiert die Faktoren, die die Genauigkeit unter stationären Bedingungen und die Merkmale des Betriebsverhaltens unter dynamischen Bedingungen beeinflussen. Außerdem sind in diesem Dokument Prüfverfahren zum Nachweis von Betriebskennwerten und der Genauigkeit enthalten. Das Dokument enthält auch die Anforderungen an Stromwandler für die Schutzfunktion. In diesem Dokument werden die folgenden Differentialschutzfunktionen behandelt: - Transformatordifferentialschutz; - Motordifferentialschutz; - Generatordifferentialschutz; - Nullstromdifferentialschutz (Erddifferentialschutz); - Einschaltstromstabilisierung oder -blockierung; - Übererregungsstabilisierung oder -blockierung. Dieses Dokument enthält keine Beschreibungen weiterer Funktionen, die häufig mit stabilisierten Differentialrelais im Zusammenhang stehen, wie Stromwandlerüberwachung (CTS, en: current transformer supervision), Schnellauslösung bei Kurzschluss (SOTF, en: switch onto fault) und Erkennung geomagnetisch induzierter Ströme (GIC, en: geo-magnetically induced currents). Differentialrelais für den Sammelschienenschutz (einschließlich hochohmiger und niederohmiger Differentialschutz) oder den Leitungsschutz werden in diesem Dokument nicht behandelt. Dieses Dokument behandelt auch nicht den unvollständigen Längsdifferentialschutz des Generators, den Hilfsphasen-Querdifferentialschutz des Generators, selbstabgleichende oder magnetisch abgeglichene Schutzsysteme, den Differentialschutz von Phasenschiebertransformatoren, den richtungseingeschränkten Erdschlussschutz, Bahntransformatoren, Stromrichtertransformatoren und -drosseln. Jedoch können die in diesem Dokument beschriebenen Grundsätze in erweiterter Form Leitlinien zu diesen Anwendungen sein. Die allgemeinen Anforderungen an Messrelais und Schutzeinrichtungen sind in IEC 60255-1 festgelegt. Typische Anwendungsbeispiele des Dokuments beziehen sich auf den stabilisierten und den nicht stabilisierten Differentialschutz von Motoren, Generatoren und Transformatoren.