Cover DIN EN 60384-14/A1 VDE 0565-1-1/A1:2017-04
größer

DIN EN 60384-14/A1 VDE 0565-1-1/A1:2017-04

Festkondensatoren zur Verwendung in Geräten der Elektronik

Teil 14: Rahmenspezifikation – Festkondensatoren zur Unterdrückung elektromagnetischer Störungen, geeignet für Netzbetrieb

(IEC 60384-14:2013/A1:2016); Deutsche Fassung EN 60384-14:2013/A1:2016
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2017-04
VDE-Artnr.: 0500089

Der Teil 14 von IEC 60384 gilt für Kondensatoren und Widerstands-Kondensator-Kombinationen zum Anschluss an ein Wechselspannungsnetz oder eine andere Netzversorgung mit einer Nennwechselspannung kleiner gleich 1 000 V (Effektivwert) oder Nenngleichspannung kleiner gleich 1 500 V und einer Nennfrequenz kleiner gleich 100 Hz. Dieser Teil von IEC 60384 legt für die beschriebene Art von Kondensatoren die bevorzugten Bemessungswerte und Eigenschaften fest, wählt aus IEC 60384 1 die geeigneten Qualitätsbewertungsverfahren, Prüfungen und Messverfahren aus und nennt allgemeine Anforderungen an das Betriebsverhalten. In Bauartspezifikationen, die auf diese Rahmenspezifikation Bezug nehmen, müssen die Schärfegrade der Prüfungen und die Anforderungen mindestens denen in dieser Spezifikation festgelegten entsprechen; schwächere sind nicht zulässig. Weiterhin stellt diese Norm einen Plan für Sicherheitsprüfungen bereit zur Anwendung durch nationale Prüfstellen in Ländern, in denen eine Anerkennung durch diese Prüfstellen verlangt wird. Für Kondensatoren nach dieser Norm sollten die Überspannungskategorien in Verbindung mit den Netzwechselspannungen IEC 60664-1 entnommen werden.
Anforderungen an sicherheitsgeprüfte Wechselspannungskondensatoren für den Einsatz in Gleichspannungsanwendungen sind in Anhang H angegeben. Anforderungen an Kondensatoren für den Einsatz in Anwendungen mit hoher Luftfeuchtigkeit sind in Anhang I angegeben.
Funkentstörkondensatoren sind Wechselspannungskondensatoren zur Unterdrückung elektromagnetischer Störungen, verursacht durch elektrische und elektronische Betriebsmittel oder andere Quellen. Ein Kondensator der Klasse X bzw. eine RC-Kombination der Klasse X ist ein Kondensator oder eine RC-Kombination, geeignet für Anwendungen, bei denen ihr Ausfall nicht zu einem gefährdenden elektrischen Schlag führt, jedoch Brand verursachen kann. Ein Kondensator der Klasse Y oder eine RC-Kombination der Klasse Y ist ein Kondensator oder eine RC-Kombination, geeignet für Anwendungen, bei denen der Ausfall des Kondensators zu einem gefährdenden elektrischen Schlag führen könnte.
Kondensatoren der Klasse X werden in zwei Unterklassen entsprechend den Spitzenspannungen von Impulsen eingeteilt, denen sie im Betrieb zusätzlich zur Netzspannung ausgesetzt sein können. Derartige Impulse können verursacht sein durch Blitzschläge in Freileitungen, Schaltvorgänge in Nachbargeräten oder in dem Gerät, das durch den Kondensator entstört wird. Kondensatoren der Klasse Y sind unterteilt in die drei Unterklassen Y1, Y2 und Y4.