keine Vorschau

DIN IEC/TR 60919-1 VDE 0558-10:2018-12

Betriebsverhalten von Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungs-(HGÜ)Systemen mit netzgeführten Stromrichtern

Teil 1: Bedingungen im eingeschwungenen Zustand

(IEC/TR 60919-1:2010 + A1:2013 + A2:2017)
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2018-12
VDE-Artnr.: 0500127

Dieser Teil von IEC 60919 enthält eine allgemeine Leitlinie zu den Anforderungen an das Betriebsverhalten von Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragungssystemen (HGÜ-Systemen) im eingeschwungenen Zustand. Er befasst sich mit dem Betriebsverhalten im eingeschwungenen Zustand von HGÜ-Zweipunkt-Systemen mit 12-Puls-Stromrichtergruppen, die aus Drehstrom-(Zweiweg-)Brückenschaltungen bestehen; Mehrpunkt-HGÜ-Systeme werden jedoch nicht behandelt.
Es wird vorausgesetzt, dass an beiden Punkten Thyristorventile als Haupthalbleiterventile eingesetzt werden und die Leistung in beide Richtungen steuerbar ist. Diodenventile werden in diesem Bericht nicht betrachtet.
In diesem Bericht werden nur netzgeführte Stromrichter behandelt, was kondensatorgeführte Stromrichterschaltungen einschließt. Allgemeine Anforderungen an netzgeführte Halbleiter-Stromrichter sind in IEC 60146-1-1, IEC/TR 60146-1-2 und IEC 60146-1-3 angegeben. Spannungszwischenkreis-Stromrichter werden nicht berücksichtigt.