keine Vorschau

DIN EN 62751-1 VDE 0553-751-1:2018-12

Bestimmung der Leistungsverluste in Spannungszwischenkreis-Stromrichtern (VSC) für Hochspannungsgleichstrom(HGÜ)-Systeme

Teil 1: Allgemeine Anforderungen

(IEC 62751-1:2014 + A1:2018); Deutsche Fassung EN 62751-1:2014 + A1:2018
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2018-12
VDE-Artnr.: 0500129

Dieser Teil 1 der IEC 62751 beschreibt unabhängig von der Stromrichtertopologie die allgemeinen Grundsätze für die Berechnung der Leistungsverluste in den Stromrichterventilen eines Spannungszwischenkreis-Stromrichters (VSC) für Hochspannungsgleichstromübertragungs- (HGÜ-)Anwendungen. Teile dieser Norm können auch für die Berechnung der Leistungsverluste von dynamischen Bremsventilen angewendet werden. In weiteren Teilen dieser Norm werden genauere Berechnungsverfahren für spezielle Stromrichtertopologien dargestellt.
Diese Norm gilt nicht für Stromrichterventile von netzgeführten Stromrichtern (LCC) in HGÜ-Systemen. Außerdem ausgeschlossen vom Anwendungsbereich dieser Norm sind die Leistungsverluste in anderen Teilen der Einrichtungen einer HGÜ-Station als den Stromrichterventilen. Die Leistungsverluste in den meisten Einrichtungen einer VSC-Station können nach ähnlichen Verfahren berechnet werden, wie sie für LCC-HGÜ in IEC 61803 beschrieben sind. In Anhang A werden die Hauptunterschiede zwischen LCC- und VSC-HGÜ-Stationen beschrieben, soweit sie das Verfahren für die Bestimmung der Leistungsverluste von weiteren Einrichtungen betreffen.

Gegenüber DIN EN 62751-1 (VDE 0553-751-1):2015-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Normative Verweisungen wurden angepasst;
b) redaktionelle Anpassungen;
c) Ergänzung zweier Absätze in den Allgemeinen Bedingungen;
d) Bild A.1 angepasst durch Streichung der Gleichtakt-Sperrdrossel. Damit A.2.15 gestrichen.