Cover DIN EN 62040-3 VDE 0558-530:2011-12
größer

DIN EN 62040-3 VDE 0558-530:2011-12

Unterbrechungsfreie Stromversorgungssysteme (USV)

Teil 3: Methoden zum Festlegen der Leistungs- und Prüfungsanforderungen

(IEC 62040-3:2011); Deutsche Fassung EN 62040-3:2011
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2011-12
VDE-Artnr.: 0558034

Inhaltsverzeichnis

Geltungsbereich dieser Norm sind bewegliche, ortsfeste und/oder fest montierte elektronische unterbrechungsfreie Stromversorgungssysteme (USV), die eine ein- oder dreiphasige Ausgangswechselspannung bis 1 000 V und fester Frequenz liefern und die ein Energiespeichersystem haben, das im Allgemeinen über einen Gleichstrom-Zwischenkreis angeschlossen ist.
Diese Norm dient der Festlegung von Leistungs- und Prüfanforderungen einer vollständigen USV und nicht der einzelnen USV-Komponenten. Die Hauptfunktion der betrachteten USV ist die Sicherstellung einer beständigen Wechselstromversorgung. Eine USV kann darüber hinaus auch dazu dienen, die Qualität der Wechselstromversorgung zu verbessern, indem besonders festgelegte Kennwerte eingehalten werden. Es wurden verschiedenartige USV entwickelt, um die Verbraucheranforderungen hinsichtlich Zuverlässigkeit und Qualität der Stromversorgung für verschiedene Lastarten über einen weiten Leistungsbereich von weniger als 100 W bis zu einigen MW zu erfüllen. Ein Überblick über typische USV-Konfigurationen und Topologien ist in dieser Norm enthalten.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 62040-3 VDE 0558-530 Berichtigung 1:2003-11
DIN EN 62040-3/A11 VDE 0558-530/A11:2010-04
DIN EN 62040-3 VDE 0558-530:2002-02

Gegenüber DIN EN 62040-3 (VDE 0558-530):2002-02, DIN EN 62040-3 Berichtigung 1 (VDE 0558-530 Berichtigung 1):2003-11 und DIN EN 62040-3/A11 (VDE 0558-530/A11):2010-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Abschnitt 4 zu den Umgebungsbedingungen wurde mit den Unterabschnitten zu Normalbedingungen und außergewöhnlichen Bedingungen, die jeweils in Betrieb und Lagerung und Transport gegliedert sind, neu strukturiert. Es wurde außerdem ein allgemeiner Verweis auf Verschmutzungsgrad 2 hinzugefügt.
b) In Abschnitt 5 wurde die Kennzeichnung durch ein Leistungsschild durch einen Bezug auf IEC 62040-1 ersetzt. Der Unterabschnitt zu den Kenndaten des USV-Ausgangs in Abschnitt 5 wurde mit einer neuen detaillierten Darstellung der Leistungsqualifikation restrukturiert. Redundante USV werden in Abschnitt 5 nicht mehr behandelt (jedoch weiterhin in Anhang A).
c) Abschnitt 6 zu USV-Prüfungen wurde neu strukturiert mit elektrischen Prüfungen und Umweltprüfungen; dadurch wurde Abschnitt 7 eliminiert. Der Einleitung zu Abschnitt 6 im ersten Unterabschnitt wurden Details zu Prüfbedingungen hinzugefügt. Der Prüfplan wurde hierher verschoben und ebenfalls detailliert.
d) Anhang A wurde erweitert und erhielt eine neue Struktur durch die Differenzierung nach USV mit einer Ausgangssammelschiene, Parallel-USV und USV mit doppelter Sammelschiene.
e) Anhang I zum energetischen Wirkungsgrad von USV wurde hinzugefügt. Anhang J zu dessen Messung ersetzt und detailliert Anhang AA.