Cover DIN EN 60939-1 VDE 0565-3:2011-04
größer

DIN EN 60939-1 VDE 0565-3:2011-04

Passive Filter für die Unterdrückung von elektromagnetischen Störungen

Teil 1: Fachgrundspezifikation

(IEC 60939-1:2010); Deutsche Fassung EN 60939-1:2010
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2011-04
VDE-Artnr.: 0565037

Inhaltsverzeichnis

Diese Fachgrundspezifikation gilt für passive Filter zur Unterdrückung von elektromagnetischen Störungen zum Einsatz in oder in Verbindung mit elektronischen oder elektrischen Geräten und Maschinen.
Zum Anwendungsbereich dieser Fachgrundspezifikation gehören sowohl Einkanal- als auch Mehrkanalfilter in einem Gehäuse.
Aus kapazitiven Elementen aufgebaute Filter, bei denen die Induktivitäten Bestandteil des Aufbaus des Filters sind, gehören in den Anwendungsbereich dieser Spezifikation. Ebenso gehören aus induktiven Elementen aufgebaute Filter, bei denen die Kapazitäten Bestandteil des Aufbaus sind, in den Anwendungsbereich dieser Fachgrundspezifikation. Der Hersteller sollte angeben, ob sein Bauteil als Kondensator, als Drossel oder als Filter ausgelegt ist.
Filter, die in den Anwendungsbereich dieser Fachgrundspezifikation fallen, werden weiter unterschieden in Filter, für die Sicherheitsprüfungen erforderlich sind (z. B. Filter, die an die Netzversorgung angeschlossen werden), und Filter, für die derartige Prüfungen nicht zutreffend sind. Passive Filter, für die die Durchführung von Sicherheitsprüfungen zutreffend ist, werden in einer gesonderten Rahmenspezifikation behandelt.
Diese Fachgrundspezifikation legt Grundbegriffe sowie Kontroll- und Prüfverfahren für die Anwendung in Rahmen- und Bauartspezifikationen innerhalb des IECQ-CECC-Systems für elektronische Bauelemente fest.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 60939-1 VDE 0565-3 Berichtigung 1:2009-07
DIN EN 60939-1 VDE 0565-3:2006-05

Gegenüber DIN EN 60939-1 (VDE 0565-3):2006-05 und DIN EN 60393-1 Berichtigung 1 (VDE 0565-3 Berichtigung 1):2009-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Tabelle 3 wurde überarbeitet und gibt an, wie der Neutralleiter bei Dreiphasenfiltern mit Neutralleiter zu behandeln ist.
b) Alle Einzelheiten zur "Qualitätsbewertung" entfallen in dieser Ausgabe, da diese Norm eine Sicherheitsnorm ist.
c) Filter sind nach IEC 60068-2-1 der Prüfung Aa mit einer Dauer von 16 h zu prüfen; der Schärfegrad muss der unteren Kategorietemperatur nach den Angaben in der betreffenden Spezifikation entsprechen.
d) Da EN 60068-2-20 nicht länger zwischen Verfahren 1A und Verfahren 1B unterscheidet, sondern nur noch Verfahren 1 beschreibt, wurden die Verweise auf das zu verwendende Verfahren entsprechend angepasst.