Cover DIN EN 61558-2-8 VDE 0570-2-8:2011-03
größer

DIN EN 61558-2-8 VDE 0570-2-8:2011-03

Sicherheit von Transformatoren, Drosseln, Netzgeräten und entsprechenden Kombinationen

Teil 2-8: Besondere Anforderungen und Prüfungen an Transformatoren und Netzgeräten für Klingeln und Läutewerke

(IEC 61558-2-8:2010); Deutsche Fassung EN 61558-2-8:2010
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2011-03
VDE-Artnr.: 0570036

Inhaltsverzeichnis

Dieser Teil von IEC 61558 behandelt die Sicherheit von Klingel- und Läutewerkstransformatoren und Netzgeräten mit eingebauten Klingel- und Läutewerkstransformatoren. Diese Norm gilt ebenfalls für Transformatoren, die elektronische Stromkreise enthalten.
ANMERKUNG 1: Zur Sicherheit gehören elektrische, thermische und mechanische Aspekte.
Im weiteren Verlauf dieser Norm gilt, dass der Begriff Transformator die Begriffe Klingel- und Läutewerkstransformatoren mit einschließt und dass Netzgeräte Klingel- und Läutewerkstransformatoren enthalten, wenn nichts anderes festgelegt wurde.
Dieser Teil gilt für ortsfeste, einphasige, luftgekühlte (natürliche oder erzwungene Kühlung), unabhängige oder Geräte-Trockentransformatoren. Die Wicklungen dürfen vergossen bzw. nicht vergossen sein.
Diese Norm gilt für Transformatoren und (lineare) Netzgeräte.
Diese Norm ist in Verbindung mit Teil 2-16 für Schaltnetzteile (SMPS) anzuwenden, die auch für Stromversorgungen mit internen Betriebsfrequenzen über 500 Hz anwendbar ist. Wenn zwei Anforderungen im Widerspruch stehen, dann hat die strengere Anforderung den Vorrang.
Die Bemessungs-Versorgungsspannung darf 250 V Wechselspannung und die Bemessungs-Versorgungsfrequenz darf 500 Hz nicht überschreiten. Diese Norm gilt für Transformatoren und lineare Netzgeräte mit interner Betriebsfrequenz nicht über 500 Hz.
Die Bemessungsleistung darf nicht mehr als 100 VA betragen.
Die Leerlauf-Ausgangsspannung darf 33 V Wechselspannung oder 46 V geglättete Gleichspannung nicht überschreiten und die Bemessungs-Ausgangsspannung darf 24 V Wechselspannung oder 33 V geglättete Gleichspannung nicht überschreiten.
Klingel- und Läutewerkstransformatoren sind im Allgemeinen dafür vorgesehen, akustische Meldeeinrichtungen für den Hausgebrauch und andere ähnliche Einrichtungen zu versorgen, die nur kurzzeitig belastet werden.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 61558-2-8 VDE 0570-2-8:1999-06

Gegenüber DIN EN 61558-2-8 (VDE 0570-2-8):1999-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
Angleichung des Teils 2-8 an die zweite Ausgabe des Teils 1 der DIN EN 61558-1.