Cover DIN EN 61558-2-23 VDE 0570-2-23:2011-07
größer

DIN EN 61558-2-23 VDE 0570-2-23:2011-07

Sicherheit von Transformatoren, Drosseln, Netzgeräten und entsprechenden Kombinationen

Teil 2-23: Besondere Anforderungen und Prüfungen für Transformatoren und Netzgeräte für Baustellen

(IEC 61558-2-23:2010); Deutsche Fassung EN 61558-2-23:2010
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2011-07
VDE-Artnr.: 0570037

Inhaltsverzeichnis

Dieser Teil von IEC 61558 behandelt die Sicherheit von Transformatoren für Baustellen und Netzgeräten mit Transformatoren für Baustellen. Transformatoren mit elektronischen Stromkreisen werden von dieser Norm ebenfalls erfasst.
Sofern nicht anders festgelegt, umfasst der Begriff Transformator im weiteren Transformatoren für Baustellen und Netzgeräte mit Transformatoren für Baustellen.
Dieser Teil gilt für ortsfeste oder ortsveränderliche, einphasige oder mehrphasige, luftgekühlte (natürliche oder erzwungene Kühlung) unabhängige oder Zubehörtransformatoren für die Verwendung auf Baustellen, die Trenn- oder Sicherheitstrockentransformatoren sind. Die Wicklungen dürfen gekapselt oder ungekapselt sein.
Die Bemessungs-Versorgungsspannung überschreitet nicht 1 000 V Wechselspannung und die Bemessungsfrequenz und die internen Betriebsfrequenzen überschreiten nicht 500 Hz.
Diese Norm ist in Verbindung mit Teil 2-16 für Schaltnetzteile (SMPS) anzuwenden, der auch für Stromversorgungen mit internen Betriebsfrequenzen über 500 Hz anwendbar ist. Wenn zwei Anforderungen im Widerspruch stehen, dann hat die strengere Anforderung den Vorrang.
Die Bemessungsleistung beträgt nicht mehr als
- 25 kVA bei einphasigen Transformatoren
- 40 kVA bei mehrphasigen Transformatoren
Dieser Teil ist für Transformatoren ohne Beschränkung der Bemessungsleistung im Einvernehmen zwischen Käufer und Hersteller anwendbar.
Trenntransformatoren und Netzteile mit Trenntransformatoren für Baustellen haben eine Leerlauf-Ausgangsspannung und Bemessungs-Ausgangsspannung, die 50 V Wechselspannung überschreitet und 250 V Wechselspannung nicht überschreitet.
Sicherheits-Trenntransformatoren und Netzteile mit Sicherheits-Trenntransformatoren für Baustellen haben eine Leerlauf-Ausgangsspannung und Bemessungs-Ausgangsspannung, die 50 V Wechselspannung nicht überschreitet.
Die in diesem Teil behandelten Transformatoren und Netzteile werden bei Einsatzgebieten verwendet, wo das durch die Installationsvorschriften oder Gerätevorschriften aus Gründen des Schutzes gefordert wird.
Werden die Transformatoren oder Netzteile, wie in IEC 60439-4 festgelegt, in Niederspannungs-Schalt- und Steuerungsschränke für Baustellen eingebaut, so gelten die zusätzlichen Anforderungen nach IEC 60439-4 für den Baustromverteiler.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 61558-2-23 VDE 0570-2-23:2001-04

Gegenüber DIN EN 61558-2-23 (VDE 0570-2-23):2001-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
Angleichung des Teils 2-23 an DIN EN 61558-1:2006-07.