Cover DIN EN 60947-8 VDE 0660-302:2013-07
größer

DIN EN 60947-8 VDE 0660-302:2013-07

Niederspannungsschaltgeräte

Teil 8: Auslösegeräte für den eingebauten thermischen Schutz (PTC) von rotierenden elektrischen Maschinen

(IEC 60947-8:2003 + A1:2006 + A2:2011); Deutsche Fassung EN 60947-8:2003 + A1:2006 + A2:2012
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2013-07
VDE-Artnr.: 0600001

Inhaltsverzeichnis

Dieser Teil von IEC 60947 legt die industriellen Anforderungen und Einsatzmöglichkeiten für Auslösegeräte fest, die eine Schaltfunktion als Reaktion auf einen in rotierende elektrische Maschinen entsprechend IEC 60034-11 eingebauten Temperaturfühler auslösen.
Sie legt auch die Anforderungen an die Systeme fest, die aus einem Temperaturfühler mit positivem Temperaturkoeffizienten (PTC) mit bestimmten kennzeichnenden Merkmalen und seinem zugeordneten Auslösegerät bestehen.
Diese Norm enthält mehrere Änderungen zu DIN EN 60947-8 (VDE 0660-302):2007-07.
Die Änderungen betreffen die Glühdrahtprüfung im Rahmen der Werkstoffanforderungen (8.1.2), die EMV-Anforderungen (8.3.2.2 und Tabelle 1) und die Aufnahme von Sonderprüfungen in Anhang B (Feuchte Wärme, Salznebel, Schwingen und Schock).

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 60947-8 VDE 0660-302:2007-07

Gegenüber DIN EN 60947-8 (VDE 0660-302):2007-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Werkstoffanforderungen im Abschnitt 8.1 ergänzt;
b) Abschnitt 8.2.9 „Feuchte Wärme“ komplett überarbeitet;
c) Abschnitt 8.3.2.2 „Betriebsmittel, die elektronische Schaltkreise haben“, überarbeitet;
d) Tabelle 1 „Prüfungen der EMV-Störfestigkeit“ komplett überarbeitet;
e) Abschnitt B.2 „Sonderprüfungen - Feuchte Wärme, Salznebel, Schwingungen und Schock“ ergänzt.