Cover DIN EN 61076-4-116 VDE 0687-76-4-116:2012-11
größer

DIN EN 61076-4-116 VDE 0687-76-4-116:2012-11

Steckverbinder für elektronische Einrichtungen – Produktanforderungen

Teil 4-116: Steckverbinder für gedruckte Schaltungen – Bauartspezifikation für einen indirekten High-Speed-Steckverbinder mit integrierter Schirmungsfunktion

(IEC 61076-4-116:2012); Deutsche Fassung EN 61076-4-116:2012
Art/Status: Norm, zurückgezogen
Ausgabedatum: 2012-11
VDE-Artnr.: 0687056
Ende der Übergangsfrist: 2019-03-18

Inhaltsverzeichnis

Diese Norm legt Maße, Kennwerte, Anforderungen und Prüfprogramme für indirekte Hochleistungs-Steckverbinder mit integrierter Schirmungsfunktion fest, die als Leiterplattensteckverbinder vorzugsweise in Telekommunikationsnetzen, der Fertigungsauto-matisierung und der Prozesssteuerung verwendet werden. Diese Steckverbinder wurden ursprünglich im Konsortium PCI Industrial Computer Manufacturers Group entwickelt zur Verbindung von Peripheriegeräten mit Prozessoren über eine Busstruktur oder über seriell angeschlossene modulare Einheiten. Dieses Konsortium, das in der Kurzform mit PICMG bezeichnet wird, hat mehrere Systemspezi-fikationen definiert, die einen Rückplattensteckverbinder (fester Steckverbinder) zusammen mit einem freien Steckverbinder als eine Funktionskomponente einer festgelegten steckbaren Baugruppe beschreibt. Diese Spezifikationen sind AdvancedMC.0 und MicroTCA.0. Im Gegensatz zum PICMG-Standard besteht der hier beschriebene Steckverbinder aus zwei Hälften (einem festen und einem freien Steckverbinder). Der feste Steckverbinder ist eine steckbare Schaltungsplatte, die der PICMG-Spezifikation gleicht.

Diese Norm ist zurückgezogen und wird durch die folgende ersetzt

Norm:

DIN EN 61076-4-116 VDE 0687-76-4-116:2016-09

Steckverbinder für elektronische Einrichtungen – Produktanforderungen

Teil 4-116: Steckverbinder für gedruckte Schaltungen – Bauartspezifikation für einen indirekten High-Speed-Steckverbinder mit integrierter Schirmungsfunktion

93,29 € 
Warenkorb