Cover DIN IEC/TR 80001-2-5 VDE 0756-2-5:2016-03
größer

DIN IEC/TR 80001-2-5 VDE 0756-2-5:2016-03

Anwendung des Risikomanagements für IT Netzwerke, die Medizinprodukte beinhalten

Teil 2-5: Anleitung für verteilte Alarmsysteme

(IEC/TR 80001-2-5:2014)
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2016-03
VDE-Artnr.: 0700940

Inhaltsverzeichnis

Dieser Technische Bericht gibt Empfehlungen für die Integration von sicheren Alarmweiterleitungen in Krankenhäusern bzw. Pflegeheimen. Es wird unterschieden zwischen zuverlässigen Alarmübertragungen, ínformatorischer Alarmübertragungen und Übertragung von Informationssignalen.
Die Krankenhaus muss festlegen welche Zuverlässigkeitsgrad die Alarm- oder Informationsübertragung sicherstellen soll. Ein internes Risikomanagement nach DIN EN 80001-1 ist die Grundlage für die Entscheidungsfindung.
Die maximale Gesamtreaktionszeit bei Auftreten eines Alarms, der durch ein medizinisch elektrisches Gerät ausgelöst wird, bis zur Klärung der Ursache beim Patienten ist der entscheidende Faktor für die Behandlung des Patienten.
Durch den Einsatz von verteilten Alarmsystemen wird das zuständige Pflegepersonal gezielt in Kenntnis gesetzt.