keine Vorschau

DIN EN IEC 62386-216 VDE 0712-0-216:2018-12

Digital adressierbare Schnittstelle für die Beleuchtung

Teil 216: Anforderungen für Betriebsgeräte – Last-Referenzierung (Gerätetyp 15)

(IEC 62386-216:2018); Deutsche Fassung EN IEC 62386-216:2018
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2018-12
VDE-Artnr.: 0701161

Dieser Teil von IEC 62386 legt ein Bussystem zur Steuerung von elektronischen Beleuchtungsgeräten, die den Anforderungen von der Normenreihe IEC 61347 mit dem zusätzlichen Anschluss von Gleichstromversorgungen entsprechen, durch digitale Signale fest.
Dieses Dokument gilt nur für Betriebsgeräte nach IEC 62386 102:2014 und IEC 62386 102:2014/AMD1:-, die die Last-Referenzierung implementieren. IEC 62386 besteht aus mehreren Teilen, die als Serie bezeichnet werden. Die 1x-Teile enthalten die grundlegenden Spezifikationen. Teil 101 enthält allgemeine Anforderungen an die Systemkomponenten, Teil 102 erweitert diese Informationen mit allgemeinen Anforderungen an Betriebsgeräte und Teil 103 erweitert die allgemeinen Anforderungen auf Steuergeräte. In den 2x-Teilen sind die allgemeinen Anforderungen an Betriebsgeräte mit lampenspezifischen Ergänzungen (hauptsächlich für die Abwärtskompatibilität mit IEC 62386, Ed. 1) und mit besonderen Betriebsgeräte-Spezifikationen wiedergegeben. Die 3x-Teile erweitern die allgemeinen Anforderungen an Steuergeräte mit speziellen Erweiterungen für Eingabegeräte und der Beschreibung der Instanz-Typen sowie einigen gemeinsamen Merkmalen, die mit mehreren Instanz-Typen kombiniert werden können.