Cover DIN EN IEC 60519-4 VDE 0721-4:2022-07
größer

DIN EN IEC 60519-4 VDE 0721-4:2022-07

Sicherheit in Elektrowärmeanlagen und Anlagen für elektromagnetische Bearbeitungsprozesse

Teil 4: Besondere Bestimmungen für Lichtbogenofenanlagen

(IEC 60519-4:2021); Deutsche Fassung EN IEC 60519-4:2022
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2022-07
VDE-Artnr.: 0701392

Dieser Teil der Normenreihe DIN EN (IEC) 60519 (VDE 0721) enthält besondere Sicherheitsanforderungen für Lichtbogenofenanlagen. Er muss in Verbindung mit DIN EN IEC 60519-1 (VDE 0721-1):2020-11 angewendet werden. Die Norm gilt für folgende Lichtbogenofenanlagen: - Schmelzöfen mit direkter Lichtbogeneinwirkung, die Lichtbögen zwischen der Elektrode und dem Metall bilden, wie der Wechselstrom-Lichtbogenofen (EAF AC), der Gleichstrom-Lichtbogenofen (EAF DC) und der Pfannenofen (LF); - Schmelzöfen mit Lichtbogen-Widerstandserwärmung, die Lichtbögen zwischen der Elektrode und der Charge bilden oder die Charge mittels des Joule-Effekts erwärmen, sowie Wechselstrom-Lichtbogen-Reduktionsöfen (SAF AC) oder Gleichstrom-Lichtbogen-Reduktionsöfen (SAF DC). Die Norm behandelt die signifikanten Gefährdungen, Gefahrensituationen oder Gefährdungsereignisse bei bestimmungsgemäßem Betrieb und bei Einzelfehlern sowie unter den Bedingungen von vernünftigerweise vorhersehbaren Fehlbedienungen von industriellen Lichtbogenofenanlagen. Sie legt die vom Hersteller zu erfüllenden Anforderungen fest, um den Schutz von Personen und Einrichtungen während der gesamten Lebensdauer des Betriebsmittels von der Konstruktion über Inbetriebnahme, Betrieb, Instandhaltung, Inspektion bis hin zur Außerbetriebnahme sowie für den Fall von vorhersehbaren Einzelfehlern, die im Betriebsmittel auftreten können, sicherzustellen. Die Norm enthält keine Anforderungen für die Typprüfung. Sie befasst sich nicht mit der Datensicherheit und den Gefahren, die sich aus der Vernachlässigung dieser Sicherheit ergeben. Ofenanlagen für den unbeaufsichtigten Betrieb werden in dieser Norm nicht behandelt. Die Norm gilt auch nicht für Schmelzöfen, die mit anderen Frequenzen als 0 Hz (Gleichstrom), 50 Hz oder 60 Hz betrieben werden. ISO 13578:2017 enthält zusätzliche Informationen über signifikante Gefährdungen, gefährliche Situationen, Sicherheitsanforderungen und/oder Maßnahmen für Lichtbogenöfen und Einrichtungen zur Herstellung von Stahl durch Lichtbogenöfen sowie hinsichtlich des Lärms. Gegenüber DIN EN 60519-4 (VDE 0721-4):2014-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die Gliederung wurde auf IEC 60519-1:2020 ausgerichtet und entsprechend ergänzt; b) Anwendungsbereich und Zweck wurden überarbeitet; c) die Definitionen, normativen Verweisungen und Literaturhinweise wurden aktualisiert und ergänzt; d) die Anforderungen mit Bezug auf Teil 1 wurden auf deren Neuausgabe IEC 60519-1:2020 neu formuliert; e) alle Anforderungen wurden aktualisiert und die Aussagen zu Lichtbogen-Reduktionsofenanlagen sind präziser ausgeführt; f) die Anhänge wurden hinsichtlich Einzelheiten zu Hochspannungsauslegungen und nichtelektrischen Sachverhalten überarbeitet; g) der Aspekt des Lärms wurde aus dem Anwendungsbereich entfernt; h) EMV-Anforderungen wurden klarer gefasst; i) die Risikoklassifizierung der Gefahren erfolgt auf der Grundlage von Emissionen; j) der Zusammenhang mit ISO 13577 (alle Teile) und ISO 13578 wurde geklärt.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 60519-4 VDE 0721-4:2014-04

Gegenüber DIN EN 60519-4 (VDE 0721-4):2014-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) die Gliederung wurde auf IEC 60519-1:2020 ausgerichtet und entsprechend ergänzt;
b) Anwendungsbereich und Zweck wurden überarbeitet;
c) die Definitionen, normativen Verweisungen und Literaturhinweise wurden aktualisiert und ergänzt;
d) die Anforderungen mit Bezug auf Teil 1 wurden auf deren Neuausgabe IEC 60519-1:2020 neu formuliert;
e) alle Anforderungen wurden aktualisiert und die Aussagen zu Lichtbogen-Reduktionsofenanlagen sind prä-
ziser ausgeführt;
f) die Anhänge wurden hinsichtlich Einzelheiten zu Hochspannungsauslegungen und nichtelektrischen
Sachverhalten überarbeitet;
g) der Aspekt des Lärms wurde aus dem Anwendungsbereich entfernt;
h) EMV-Anforderungen wurden klarer gefasst;
i) die Risikoklassifizierung der Gefahren erfolgt auf der Grundlage von Emissionen;
j) der Zusammenhang mit ISO 13577 (alle Teile) und ISO 13578 wurde geklärt.

Dieses Dokument wird folgenden, in Fettschrift gekennzeichneten, Fachgebiet(en) zugeordnet:

25 MASCHINENBAU
25.040 Industrielle Automatisierungssysteme
25.080 Spanende Maschinen
25.100 Schneidwerkzeuge
25.140 Handwerkzeuge
25.160 Schweißen. Löten
25.180 Industrieöfen

Für die Anzeige aller gültigen Dokumente klicken Sie bitte auf den entsprechenden Fachgebiets-Link oder nutzen Sie die erweiterte Normsuche.