Cover DIN EN 61199 VDE 0715-9:2012-10
größer

DIN EN 61199 VDE 0715-9:2012-10

Einseitig gesockelte Leuchtstofflampen

Sicherheitsanforderungen

(IEC 61199:2011); Deutsche Fassung EN 61199:2011
Art/Status: Norm, zurückgezogen
Ausgabedatum: 2012-10
VDE-Artnr.: 0715042
Ende der Übergangsfrist: 2015-11-01

Inhaltsverzeichnis

Diese Norm legt die Anforderungen an die Sicherheit von einseitig gesockelten Leuchtstofflampen für allgemeine Beleuchtungszwecke aller Gruppen mit den Sockeln 2G7, 2GX7, 2G8, GR8, 2G10, G10q, GR10q, GU10q, GX10q, GY10q, GZ10q, 2G11, 2GX11-1, 2GX13, G23, GX23, G24, GX24, GZ24q und GX32 fest.
Sie legt auch die Verfahren fest, die der Hersteller anwenden sollte, um Übereinstimmung mit den Anforderungen dieser Norm auf der Grundlage der Beurteilung der gesamten Produktion in Verbindung mit seinen Prüfberichten für Fertigerzeugnisse festzustellen. Dieses Verfahren kann auch für Zeichengenehmigungszwecke verwendet werden. Einzelheiten einer Lieferposten-Prüfung, die zu einer begrenzten Beurteilung von Lieferposten verwendet werden kann, sind ebenfalls angegeben.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 61199 VDE 0715-9:2000-06

Gegenüber DIN EN 61199 (VDE 0715-9):2000-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Der Normtext wurde komplett überarbeitet.
b) Abschnitt 1: Der Anwendungsbereich wurde mit Tabelle 1 ergänzt.
c) Abschnitt 2: Die normativen Verweisungen wurden aktualisiert.
d) Abschnitt 3: Die Begriffe „Bemessungswert“, „SoS“-Wert und „spezifische effektive UV-Strahlungsleistung“ wurden ergänzt.
e) 4.9: Die Anforderungen an die Sockeltemperaturerhöhung wurden zur Erleichterung der Messung überarbeitet und Bild 1 wurde hinzugefügt.
f) 4.11: Die Anforderungen zur Beurteilung der UV-Strahlung einer Lampe wurden ergänzt.
g) 4.14 und Anhang I: Die neuen Hinweise für die Lampenfassungskonstruktion enthalten das Temperaturmessverfahren und die Temperaturwerte, wie sie bereits in der bisherigen Norm enthalten waren.
h) Anhänge A, E und G: Die Anforderungen zur Beurteilung der Sockel 2G8, GU10q, GZ10q, 2GX11, 2GX13, GR14q und GZ24 sowie deren Elektrodenanschlüsse und Prüftemperaturen für die Wärmeprüfung wurden ergänzt.
i) Anhang B: Zur Messung der maximalen Sockeltemperaturerhöhung wurde ein neuer Temperaturmesspunkt eingeführt, der neue Temperaturgrenzwerte (siehe Tabellen B.1 und B.2) zur Folge hat. Für die sicherheitstechnische Beurteilung von 4-Stift-Lampen im Normalbetrieb wurde der maximale „SoS“-Wert definiert.
j) Anhang C: Die Hinweise für die Leuchtenkonstruktion wurden für Lampen mit internem oder externem Starter (anomaler Betrieb) sowie für Lampen für starterlosen Betrieb (Normalbetrieb) aktualisiert.
k) Anhang F: Es wurden neue Sicherheitsgrenzwerte für den normalen und anomalen Betrieb der einzelnen Lampentypen festgelegt.
l) Anhang H: Die Hinweise für die Vorschaltgerätekonstruktion wurden bezüglich den Anforderungen nach der neuen Tabelle F.1 ergänzt.
m) Literaturhinweise: Die IEC 62471 wurde neu aufgenommen.
n) Der Anhang ZA wurde von CENELEC aktualisiert.

Diese Norm ist zurückgezogen und wird durch die folgende ersetzt

Norm
zurückgezogen:

DIN EN 61199 VDE 0715-9:2013-09

Einseitig gesockelte Leuchtstofflampen

Sicherheitsanforderungen

80,61 € 
Warenkorb