Cover DIN EN 80601-2-35 VDE 0750-2-35:2010-08
größer

DIN EN 80601-2-35 VDE 0750-2-35:2010-08

Medizinische elektrische Geräte

Teil 2-35: Besondere Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale von Decken, Matten und Matratzen zur Erwärmung von Patienten in der medizinischen Anwendung

(IEC 80601-2-35:2009); Deutsche Fassung EN 80601-2-35:2009
Art/Status: Norm, zurückgezogen
Ausgabedatum: 2010-08
VDE-Artnr.: 0750167
Ende der Übergangsfrist: 2019-12-16

Inhaltsverzeichnis

Gegenüber DIN EN 60601-2-35 (VDE 0750-2-35):1997-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Anpassung an die Struktur und an die Philosophie der DIN EN 60601-1 (VDE 0750 1):2007-07.
b) Die wesentlichen Leistungsmerkmale wurden speziell in 201.4.3 definiert.
c) Die EMV-Bedingungen wurden an DIN EN 60601 1 2 (VDE 0750 1 2):2007-12 angepasst.
d) Anpassung der Anforderung an Alarme nach DIN EN 60601 1 8 (VDE 0750 1 8:2008-02).
e) Anpassung der Anforderungen an physiologische geschlossene Regelkreise nach DIN EN 60601 1 10 (VDE 0750 1 10):2008-11.
Diese Norm gilt für die Basissicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale von Decken, Matten oder Matratzen zur Erwärmung des Patienten für die medizinische Behandlung. Im Anwendungsbereich sind auch Wärmeinrichtungen enthalten, die zum Vorwärmen eines Bettes bestimmt sind. Sie können zum Einsatz kommen bei nachoperativen Eingriffen, bei denen die Körpertemperatur des Patienten aktiv abgesenkt wurde.
Nicht behandelt werden Wärmeeinrichtungen zur Verwendung in der Physiotherapie. Für andere medizinisch elektrische Geräte wie z. B. Wärmestrahler, Inkubatoren und Transportinkubatoren gelten eigenständige Normen.
Diese Norm ändert und ergänzt DIN EN 60601-1 (VDE 0750-1):2007-07.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 60601-2-35 VDE 0750-2-35:1997-12

Diese Norm gilt für die Basissicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale von Decken, Matten oder Matratzen zur Erwärmung von Patienten in der medizinischen Anwendung. Im Anwendungsbereich sind auch Wärmeinrichtungen enthalten, die zum Vorwärmen eines Bettes bestimmt sind. Nicht behandelt werden Wärmeeinrichtungen in der Physiotherapie. Für Wärmestrahler, Inkubatoren und Transportinkubatoren gelten eigenständige Normen. Diese Norm aus der Normenreihe für medizinische elektrische Geräte ändert und ergänzt DIN EN 60601-1 (VDE 0750-1):2007-07.

Diese Norm ist zurückgezogen und wird durch die folgende ersetzt

Norm:

DIN EN 80601-2-35 VDE 0750-2-35:2017-11

Medizinische elektrische Geräte

Teil 2-35: Besondere Festlegungen für die Sicherheit einschließlich der wesentlichen Leistungsmerkmale von Decken, Matten und Matratzen zur Erwärmung von Patienten in der medizinischen Anwendung

119,36 € 
Warenkorb