Cover DIN EN 50566 VDE 0848-566:2013-12
größer

DIN EN 50566 VDE 0848-566:2013-12

Produktnorm zum Nachweis der Übereinstimmung von hochfrequenten Feldern von handgehaltenen und am Körper getragenen schnurlosen Kommunikationsgeräten, die durch die Allgemeinbevölkerung verwendet werden (30 MHz bis 6 GHz);

Deutsche Fassung EN 50566:2013
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2013-12
VDE-Artnr.: 0800087

Inhaltsverzeichnis

Diese Norm enthält die Deutsche Fassung der Europäischen Norm EN 50566:2013 mit Festlegungen zum Nachweis der Übereinstimmung von schnurlosen Kommunikationsgeräten, die in der Hand gehalten und/oder am Körper getragen werden, mit den Basisgrenzwerten (spezifische Absorptionsrate (SAR)) für die Sicherheit von Personen in elektromagnetischen Feldern im Frequenzbereich von 30 MHz bis 6 GHz. Die Norm steht im Zusammenhang mit der Empfehlung des Rates vom 12. Juli 1999 zur Begrenzung der Exposition der Bevölkerung gegenüber elektromagnetischen Feldern (0 Hz bis 300 GHz) (1999/519/EG) (Amtsblatt L 197 vom 30. Juli 1999). Sie gilt nicht für Mobiltelefone, die in der Nähe des Kopfes betrieben werden. Letztere fallen in die EN 50360 bzw. die DIN EN 50360 (VDE 0848-360).
Die zugehörigen Mess- und Berechnungsverfahren sind in der Europäischen Norm EN 62209-2:2010 beschrieben, deren Deutsche Fassung als DIN EN 62209-2 (VDE 0848-209-1):2011-03 veröffentlicht wurde. Aus dieser Norm lässt sich auch ableiten, dass somit folgende Verwendungsarten bzw. Betriebslagen von drahtlosen Kommunikationsgeräten auch in der EN 50566:2013 zu Grunde gelegt werden:
- allgemeine Geräte der Gattung
- am Körper getragene Geräte
- vom Körper gestützte Geräte
- auf dem Tisch betriebene Geräte
- vor dem Gesicht befindliche Geräte;
- in der Hand gehaltene Geräte
- an den Gliedmaßen angebrachte Geräte
- in die Kleidung eingearbeitete Geräte.
Beispiele sind Mobiltelefone für anderen Gebrauch als am Kopf, Zweiwege-Funkeinrichtungen, Fotoapparate, Videokameras, drahtlos arbeitende PDA, Headsets, Laptops mit Funkmodule und Flachcomputer.