Cover DIN EN 61280-4-2 VDE 0885-804-2:2015-05
größer

DIN EN 61280-4-2 VDE 0885-804-2:2015-05

Prüfverfahren für Lichtwellenleiter-Kommunikationsuntersysteme

Teil 4-2: Installierte Kabelanlagen – Einmoden-Dämpfungs- und optische Rückflussdämpfungsmessung

(IEC 61280-4-2:2014); Deutsche Fassung EN 61280-4-2:2014
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2015-05
VDE-Artnr.: 0800229

Inhaltsverzeichnis

Dieser Teil von IEC 61280 ist für die Messung der Dämpfung und der optischen Rückflussdämpfung von installierten Einmoden-LWL-Kabelanlagen anwendbar. Diese Kabelanlage kann Einmodenfasern, Steckverbinder, Adapter, Spleiße und andere passive Bauteile beinhalten. Die Verkabelung darf in verschiedenen Umgebungen, einschließlich in Wohnungen, gewerblich, industriell und als Datenzentrale genutzten Liegenschaften sowie auch als externe Anlage installiert werden.
Diese Norm darf auf alle Einmodenfasertypen, einschließlich der in IEC 60793-2-50 als Klasse B Fasern gekennzeichneten angewandt werden.
Die Grundlagen dieser Norm dürfen auf Kabelanlagen, die Verzweiger (Verteiler) beinhalten und in speziellen Wellenlängenbereichen angewandt werden, in denen passive wellenlängenselektive Bauteile eingesetzt werden, wie zum Beispiel WDMs, CWDM und DWDM Geräte.
Diese Norm ist nicht für die Anwendungen in Kabelanlagen gedacht, die aktive Geräte enthalten, wie zum Beispiel Faserverstärker oder dynamische Kanalequalizer.
Die Norm betrifft Planungsbüros und Handwerker, die Dämpfungsmessungen mittels Leistungsmessgeräten oder OTDR-Geräten ausschreiben, Messungen durchführen oder zum Zwecke der Abnahmedokumentation Messprotokolle prüfen. Sie gibt diesen Sicherheit in der Durchführung der Messung und der Normalisierung des Messaufbaus.

Gegenüber DIN EN 61280-4-2:2001-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Überarbeitung der Messungen mit dem optischen Rückstreumessgerät (OTDR (en: optical time domain reflectometer));
b) Ergänzung der Messungen der optischen Rückflussdämpfung (ORL (en: optical return loss));
c) Ergänzung der informativen Anhänge G bis J zu den Messunsicherheiten, zur OTDR-Konfiguration, Verifikation der Prüfkabeldämpfung und Messung der spektralen Dämpfung.