Cover DIN EN 60966-2-6 VDE 0887-966-2-6:2017-08
größer

DIN EN 60966-2-6 VDE 0887-966-2-6:2017-08

Konfektionierte Koaxial- und Hochfrequenzkabel

Teil 2-6: Bauartspezifikation für konfektionierte Kabel für Ton- und Fernsehrundfunkempfänger – Frequenzbereich 0 MHz bis 3 000 MHz, Steckverbinder nach IEC 61169-24

(IEC 60966-2-6:2016); Deutsche Fassung EN 60966-2-6:2017
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2017-08
VDE-Artnr.: 0800423

Inhaltsverzeichnis

Diese Bauartspezifikation legt die elektrischen und mechanischen Anforderungen für flexible Koaxialkabel als konfektionierte Kabel für Ton- und fernsehrundfunkempfänger, die mit koaxialen HF-Steckverbindern des Typs F konfektioniert sind, fest. Die wesentlichen Änderungen gegenüber der vorhergehenden Ausgabe betreffen die Anforderungen an den Reflektionsfaktor und an die Einfügungsdämpfung, die jetzt nach dem Triaxialverfahren nach IEC 62153-4-7 zu messen sind. Die Schirmungsklasse B ist entfallen und die Schirmungsklasse A+ wurde ergänzt.
Zuständig ist das DKE/K 412 "Kommunikationskabel (Kabel, Leitungen, Wellenleiter, Lichtwellenleiter, Komponenten, Zubehör und Anlagentechnik für die Nachrichten- und Informationsübertragung)" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Dieses Normdokument ist eine Ersetzung für:
DIN EN 60966-2-6 VDE 0887-966-2-6:2010-03

Gegenüber DIN EN 60966-2-6 (VDE 0887-966-2-6):2010-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Die Rückflussdämpfungs- und Einfügungsdämpfungsanforderungen wurden an die jeweiligen Kabel angepasst;
b) Die Schirmdämpfung muss anhand der Triaxialmethode in Übereinstimmung mit der Norm IEC 62153 4 7 gemessen werden;
c) Die Schirmungsklasse A+ wurde ergänzt, die Schirmungsklasse B ist entfallen.