keine Vorschau

DIN EN 50561-1 VDE 0878-561-1 Berichtigung 1:2018-12

Kommunikationsgeräte auf elektrischen Niederspannungsnetzen – Funkstöreigenschaften – Grenzwerte und Messverfahren

Teil 1: Geräte für die Verwendung im Heimbereich;

Deutsche Fassung EN 50561-1:2013/AC:2015
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2018-12
VDE-Artnr.: 0800526

Diese Berichtigung enthält die deutsche Fassung des Corrigendums Januar 2015 zur Europäischen Norm
EN 50561-1:2013 (EN 50561-1:2013/AC:2015). Sie ergänzt im EN-Vorwort, dass die vorliegende Norm die Europäischen Normen EN 55022:2010 und EN 55032:2012 teilweise, d. h. für die in den Anwendungsbereich der vorliegenden Norm fallenden PLC-Geräte, ersetzt. Die vorliegende Norm legt Grenzwerte und Verfahren zur Messung der Funkstöreigenschaften von Kommunikationsgeräten zur In-Haus-Nutzung, die elektrische Niederspannungsnetze als Übertragungsmedium nutzen, fest. Sie gilt für Geräte, die den Frequenzbereich von 1,606 5 MHz bis 30 MHz zur Informationsübertragung nutzen. Sie legt Verfahren für die Messung von leitungsgeführten und gestrahlten Störaussendungen, die durch die genannten Geräte erzeugt werden, und Grenzwerte für den Frequenzbereich 9 kHz bis 400 GHz fest. Zur Vermeidung von Störungen anderer Dienste durch leitungsgeführte unsymmetrische Störgrößen von Kommunikationsanschlüssen, die mit elektrischen Niederspannungsnetzen verbunden werden, werden die Verfahren der dynamischen Regelung des Sendepegels sowie des Frequenzausschlusses spezifiziert.