Cover DIN EN IEC 62087-7 VDE 0868-107:2019-09
größer

DIN EN IEC 62087-7 VDE 0868-107:2019-09

Audio-, Video- und verwandte Geräte – Messverfahren für die Leistungsaufnahme

Teil 7: Rechnerbildschirmgeräte

(IEC 62087-7:2018); Deutsche Fassung EN IEC 62087-7:2019
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2019-09
VDE-Artnr.: 0800601

Inhaltsverzeichnis

Dieser Teil von IEC 62087 legt die Bestimmung der Leistungsaufnahme von Rechnerbildschirmgeräten mit Kathodenstrahlröhren, Flüssigkristallen, Plasma-Anzeigen oder organischen LEDs fest, ist jedoch nicht darauf begrenzt. Rechnerbildschirmgeräte, die über Tast-Bildschimfunktionalität verfügen, gehören auch in den Anwendungsbereich dieser Norm. Diese Norm ist auf Rechnerbildschirmgeräte beschränkt, die an eine äußere Stromquelle angeschlossen werden. Rechnerbildschirmgeräte, die eine Hauptbatterie enthalten, werden von dieser Norm nicht erfasst. Rechnerbildschirmgeräte können eine beliebige Anzahl von Hilfsbatterien enthalten.
Rechnerbildschirmgeräte, die außer der HDMI-Verbindung anderweitig vernetzt werden können, werden von dieser Norm nicht erfasst.
Ein Rechnerbildschirmgerät ist eine Anzeigeeinrichtung, die keinen Fernsehempfangsteil enthält und zur Anzeige der Videosignale von einem Rechner vorgesehen ist. Diese Videosignale werden von Softwareprogrammen erzeugt, welche im Rechner arbeiten und die aus statischen Bildinhalten und Bildinhalten mit Bewegung bestehen können. Aus diesem Grund wurden Prüfverfahren mit statischen Mustern, dynamischen und internetbasierten Videoinhalten festgelegt.
Die Prüfverfahren, die in dieser Norm festgelegt sind, können für Rechnerbildschirmgeräte beliebiger Größe angewendet werden, allerdings kann die Prüfnorm für Spezialmonitore in Verbindung mit medizinischen Einrichtungen, im Verlagswesen und weiteren professionellen Anwendungen nicht anwendbar sein.
Die verschiedenen Betriebszustände und -arten, die hinsichtlich der Messung der Leistungsaufnahme eine Rolle spielen, werden definiert.
In dieser Norm stellen die Messbedingungen den bestimmungsgemäßen Gebrauch des Gerätes dar, die sich von spezifischen Bedingungen unterscheiden können, wie sie beispielsweise in Sicherheitsnormen festgelegt sind.
Die Prüfverfahren wurden in Einklang mit den Prüfverfahren für Fernsehgeräte nach IEC 62087-3, 1. Ausgabe, gebracht.