keine Vorschau

DIN EN IEC 60869-1 VDE 0885-869-1:2020-02

Lichtwellenleiter – Verbindungselemente und passive Bauteile – Passive Bauteile zur Leistungsbegrenzung

Teil 1: Fachgrundspezifikation

(IEC 60869-1:2018); Deutsche Fassung EN IEC 60869-1:2018
Art/Status: Norm, gültig
Ausgabedatum: 2020-02
VDE-Artnr.: 0800654

Dieser Teil der IEC 60869 gilt für Lichtwellenleiter-Leistungsregler. Diese weisen alle der folgenden allgemeinen Eigenschaften auf:
- sie sind passiv, d. h. sie enthalten keine optoelektronischen oder sonstigen Übertragungselemente;
- sie haben zwei Anschlüsse zur Übertragung optischer Leistung und dämpfen die übertragene Leistung auf festgelegte oder einstellbare Art;
- die Anschlüsse sind LWL-Anschlussfasern (LWL-Pigtails) ohne Steckverbinder oder LWL-Anschlussfasern mit Steckverbindern.
Diese Norm legt allgemeine Anforderungen für die folgenden passiven optischen Bauteile fest:
- optisches Dämpfungsglied;
- optische Sicherung;
- optischer Leistungsbegrenzer.
Dieses Dokument enthält auch allgemeine Informationen, einschließlich der Terminologie für die Normenreihe IEC 61753-05x. Veröffentlichte Dokumente der Normenreihe IEC 61753-05x sind in den Literaturhinweisen aufgeführt.
Zuständig ist das DKE/UK 412.7 "LWL-Verbindungstechnik und passive optische Komponenten" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Gegenüber DIN EN 60869-1 (VDE 0885-869-1):2013-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) die Begriffe wurden überarbeitet;
b) die Anforderung in Bezug auf das IEC-Qualitätsbewertungssystem wurde überarbeitet;
c) der Abschnitt in Bezug auf Qualitätsbewertungsverfahren wurde gelöscht;
d) Anhang G, Technische Angaben zu einstellbaren optischen Dämpfungsgliedern, wurde ergänzt.